Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Benedikt

Anfänger

  • »Benedikt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Dezember 2011, 15:39

Patientenperspektive auf Telemonitoring Lösungen für herzschwache Patienten

Liebe Community,

ich bin Student der Technischen Universität München und untersuche im Rahmen meiner Masterarbeit die Patientenakzeptanz von Telemonitoring Lösungen.

Hierzu bin ich auf der Suche nach Patienten, die auf regelmäßige oder sogar permanente Überwachung von Vitaldaten angewiesen sind oder auf diese in absehbarer Zeit angewiesen sein könnten. Da diese Situation für viele Menschen, die an einer Form der Herzschwäche leiden zutrifft, nutze ich diese Plattform, um Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.

Um zu untersuchen welche Faktoren die Akzeptanz von Telemonitoring Lösungen beeinflussen führe ich eine (online) Umfrage durch. Diese beinhaltet eine kurze Heranführung an das Thema Telemonitoring und ist in einer Bearbeitungszeit von unter 10 Minuten zu bearbeiten. Sie dient rein wissenschaftlichen Zwecken, ist komplett anonym, nicht kommerziell und soll letztlich dazu beitragen Telemonitoring Lösungen zu entwerfen, die den Bedürfnissen von Patienten gerecht werden.

Sollten Sie Lust und Zeit haben mich bei meiner Forschung zu unterstützen und Ihren Input zur Weiterentwicklung von Telemonitoring Lösungen zu geben, gelangen Sie über folgenden Link zu meiner Umfrage:

https://www.soscisurvey.de/Telemonitoring
Sollten Sie Fragen zu der Umfrage haben oder sich für die finalen Ergebnisse der Untersuchung interessieren, stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne unter folgender Email Adresse zur Verfügung: gu53ter@mytum.de

Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung!

Benedikt S.

agloco

Administrator

Beiträge: 1 359

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Angestellter IT

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 04:23

Hallo Benedikt,

wir hatten ja bereits Kontakt und ich habe soeben an der Studie bzw. Umfrage teilgenommen und hoffe auch, dass du genügend Teilnehmer für ein auswertbares Ergebnis finden wirst um damit deine Masterarbeit zu untermalen und auch das Telemonitoring zu fördern, welches ja immer mehr an Bedeutung gewinnen wird in Zukunft, bzw. die Zukunft ist. Ich persönlich stehe jedenfalls absolut dahinter und hoffe, dass die Umsetzung von Telemonitoring schnell voranschreitet und auch für nicht "Hochrisikopatienten" zur Verfügung stehen wird. ;)

Alles Gute
Alex
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 48% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook