Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

mystery

User für alles

  • »mystery« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 31. Juli 2011, 10:00

Anzeichen Herzinfarkt?

Hallo liebes Forum,

ich brauche schnell Hilfe, sonst dreh ich noch durch. Seit einigen Tagen spüre ich im linken Arm immer wieder mal einen ganz merkwürdigen Schmerz, der meist nur einige Milli bis Sekunden andauert. Zuerst immer nur so 1 - 2x am Tag, aber seit heut morgen alle paar Sek./Minuten.

Ich merke, wie ich grad richtig Panik und einen trockenen Mund bekomme. Können diese komischen Schemrzen Anzeichen auf einen Herzinfakrt sein?

Meine Geschichte kann man hier nachlesen: Herzentzündung - meine story

Ganz kurz zu meiner Person: Ich bin w, 24, sehr schlank, rauche und trinke nicht, bei mir wurde halt nur Anfang Febr. eine HME festgestellt, aber seit einigen Wochen hatte ich zum Glück keine Beschwerden mehr.

Bitte helft mir! Was kann das sein?? :(

mystery

User für alles

  • »mystery« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 31. Juli 2011, 10:09

Habe grad meinen Blutdruck gemessen. Habe so ein digitales Messgerät und beim Aufpumpen mit Luft am linken Arm tat es noch mehr weh.

Hatte 127 zu 75, Puls 80. Würde der Blutdruck bei Verdacht auf HI nicht auch extrem ansteigen?

Andy

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 006

Wohnort: .

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 31. Juli 2011, 10:51

hallo mystery
Schmerzen im linken Arm zusammen mit Atmen not und Brustschmerzen können darauf hinweisen. Bei Frauen machen sich das anders bemerktbar. aber wenn du so große Angst hast, dann lass es abklären. Ein EKG wurde da einiges klären.
Alles andere kann dir nur ein Arzt sagen. also ab zum Doc und lasse es durch checken

LG Andy
Gib nicht auf sondern mache das Beste daraus

agloco

Administrator

Beiträge: 1 359

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Angestellter IT

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. August 2011, 05:12

Hallo mystery,

genaue Klärung bringt nur ein EKG, welches du sicher auch mal schnell beim Hausarzt machen lassen könntest. Schmerzen im linken Arm oder Herzschmerzen sind in den meisten Fällen physischer Herkunft. Der Brustschmerz beim herzinfarkt ist in den meisten Fällen ein anhaltender sehr starker Schmerz auf dem Brustbein, ein Gefühl als würde was schweres auf dir liegen. Genaue Symptome findest du hier .

Die entstehende Angst ist nicht gerade förderlich. Auch ich dachte gerade zum Anfang der Krankheit oft an einen Herzinfarkt oder dergleichen, wenn ich durch Verspannungen Herzschmerzen oder Schmerzen im Linken Arm bekam. Auch eine Angststörung oder eine Herzneurose kann Herzinfarktsymptome verursachen.

Nichts desto trotz wäre es wirklich das Beste, wenn du sofort Heute zu deinem Hausarzt gehst oder wenn es garnicht anders geht in die Notaufnahme. Die machen ein EKG und wenn es negativ ausfällt, wirst du sicher auch wieder nach Hause können.

Alles Gute und berichte bitte wenn du genaueres weißt !

Alex :)
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 48% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

mystery

User für alles

  • »mystery« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. August 2011, 20:34

Andy und agloco, vielen Dank für eure Antworten:) Ihr habt mich sehr beruhigt.

Mir gehts auch ein klein wenig besser. Nur gestern wars sehr schlimm. Ich konnte mich nur schwer auf meine Arbeit konzentrieren, weil ich die ganze Zeit ein merkwürdiges Gefühl hatte (dass mir irgendwas passieren wird, Herzinfarkt und sowas).

Hatte auch erst überlegt zu meinem Hausarzt zu fahren und ein EKG machen zu lassen, komme aber einfach nicht dazu, da ich eben noch diese Woche das Praktikum erfolgreich zu Ende bringen will.

Hab das Gefühl, dass ich heute leichte Schmerzen im linken Brustbereich spüre, aber vllt. bilde ich mir das auch nur ein. Meine Fantasie geht momentan irgendwie doch sehr mit mir durch. Hatte auch wieder plötzlich wie aus dem Nichts dieses Herzklopfen bis zum Hals. Das hat mich halt kurz aus der Bahn geworfen, aber ich versuche bloß nicht wieder zu dramatisieren.

Hab nur eine Frage: Könnte man Herzrhytmusstörungen auch ohne EKG feststellen? Anhand des Blutdrucks evtl.? Ich habe heute ganz oft gemessen (jaja, die blöde Angst), aber er war immer ziemlich niedrig. Und sogar mein (Ruhe)Puls ist mittlerweile sehr niedrig (für mich). Er liegt nun meist bei 60-70. Und ich bin nicht mehr so hektisch wie ich es früher immer war. Also, es gibt auch Positives^^

Wäre schön, wenn mir noch jmd. die Frage beantworten könnte. Ich weiß, dass ich selbst am besten nochmal zum Arzt gehen sollte, falls es nicht besser wird.

mystery

User für alles

  • »mystery« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. August 2011, 07:26

Guten Morgen,



ich schon wieder. Ich bin heut Morgen mit komischen Bauchschmerzen aufgewacht. Außerdem war heute Nacht mein rechter Arm total taub. Ich hab ihn überhaupt nicht gespürt und bin dann panisch aufgestanden, bis das Gefühl irgendwann endlich wieder zurückkam. Aber ich glaube, dass ich einfach nur falsch gelegen habe. Habe sowas zwar noch nie erlebt (wenn, dann immer nur so ein Kribbeln, nicht so ein heftiges Taubheitsgefühl), aber verrücktmachen wäre jetzt auch nicht die Lösung.

Die Bauchschmerzen werden hoffentlich auch bald weggehen.

Die Symptome eines Herzinfarkts würden dann aber auch alle zeitlich nah beieinander auftreten, oder? Also nicht erst verteilt auf verschiedene Tage? (so wie es grad bei mir ist)

Ich würde ja gern zum Arzt, aber heute ist auch noch Mittwoch, da haben die nicht so lange auf und ich muss arbeiten :(

achman...

Herzdame

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 273

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. August 2011, 08:04

Du machst jetzt seit Sonntag damit rum - da war doch schon reichlich Zeit, mal zum Arzt zu gehen.
Und auch heute ist Zeit dafür, denn erstens haben die Praxen mal mindestens noch 5 Std. geöffnet und zweitens gibt es auch einen Ärztlichen Notdienst.

Du müsstest nun schon mal langsam Prioritäten setzen - wenn du dir wirklich Sorgen machst, dann "Butter bei de Fisch" und ab zum Onkel Doktor.
Und dass du arbeiten musst, ist meiner Meinung nach 'ne faule Ausrede -sorry ;) . Arbeit kann nicht wichtiger sein als deine Gesundheit. Sollten wirklich Hinweise auf einen Herzinfarkt bestehen, wäre deine Einstellung recht fahrlässig - und du würdest dann ja auch demnächst nicht "zur Arbeit" können, allerdings nicht nur für einen Tag oder ein paar Stunden, die man für 'nen Arztbesuch benötigt.

Alles, was du so beschreibst, kann ganz harmlose Hintergründe haben - aber du scheinst dich ja auch inzwischen schon sehr zu beobachten, d.h. du bist irgendwie beunruhigt.
Und da hilft nun mal nur ABKLÄRUNG.
Chancen präsentieren sich uns mit Vorliebe in der Maske von Unannehmlichkeiten.

mike

gehört zum Inventar

Beiträge: 522

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. August 2011, 11:24

Guten Morgen,



ich schon wieder. Ich bin heut Morgen mit komischen Bauchschmerzen aufgewacht. Außerdem war heute Nacht mein rechter Arm total taub. Ich hab ihn überhaupt nicht gespürt und bin dann panisch aufgestanden, bis das Gefühl irgendwann endlich wieder zurückkam. Aber ich glaube, dass ich einfach nur falsch gelegen habe. Habe sowas zwar noch nie erlebt (wenn, dann immer nur so ein Kribbeln, nicht so ein heftiges Taubheitsgefühl), aber verrücktmachen wäre jetzt auch nicht die Lösung.

Die Bauchschmerzen werden hoffentlich auch bald weggehen.

Die Symptome eines Herzinfarkts würden dann aber auch alle zeitlich nah beieinander auftreten, oder? Also nicht erst verteilt auf verschiedene Tage? (so wie es grad bei mir ist)

Ich würde ja gern zum Arzt, aber heute ist auch noch Mittwoch, da haben die nicht so lange auf und ich muss arbeiten :(

achman...
willst du uns vera.....en ??
wenn ja find ichs nicht lustig :cursing:


Andy

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 006

Wohnort: .

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 3. August 2011, 11:31

Hallo
Muss da Mike recht geben.
Die Gesundheit geht vor der Arbeit. Nix ist wichtiger als deine Gesundheit. Wem wäre da geholfen, wenn du auf der Arbeit umkippst, nur weil du Arbeiten muss??
Gehe zum Arzt oder ruf den Notarzt an.
Jeder Mitglied hier hätte das schon längst getan. Dein Chef ist eine Gesunde Mitarbeiterin wichtiger und nützlicher als eine Kranke.
Also ab sofort zum Arzt oder Klinik.


Sorry ist eben so.

LG Andy
Gib nicht auf sondern mache das Beste daraus

Herzdame

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 273

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 3. August 2011, 11:40

Also gibst du eigentlich mir Recht, Andy :D :D

Aber Mike hat das geschrieben, was ich mich nicht zu schreiben getraut habe, was jedoch auch mein erster Gedanke war.
Jeden Tag die neuen Zustandsberichte ohne endlich mal unseren Tipps zu folgen und zum Arzt zu gehen - da fragt man sich "Was soll das eigentlich?" - und das Resultat ist: Beim nächsten Mal reagiert man gar nicht mehr, weil es einem zu Mystery-ös ist. Wäre schade, aber könnte durchaus sein.
Chancen präsentieren sich uns mit Vorliebe in der Maske von Unannehmlichkeiten.