Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ilo

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 796

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 19. April 2011, 12:19

Ja, die Schilddrüsen können bei Überfunktion durchaus derartige Symptome hervorrufen. Dann lass mal danach schauen.....das ist gut so !
Alles Gute !!

Beste Grüße, Illy ;)

Caro

angehendes Mitglied

Beiträge: 53

Wohnort: RLP

Beruf: Einzelhandelskauffrau

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 19. April 2011, 16:01

hey mystery,

ja laß unbedingt nach der schilddrüse schauen, deine symptome hören sich sehr danach an. ich selbst habe eine unterfunktion und kann davon ein lied singen. ich nehme dagegen ein schilddrüsenhormon, L -Thyroxin und einmal im jahr geh ich zur kontrolle, ultraschall machen lassen. bei mir is die schilddrüse leicht vergrößert, aber nicht zu groß.
läßt du beim HA oder beim facharzt blut abnehmen??
wenn du beim HA bist soll der folgende werte anschauen:
fT 3
ft 4
TSH und mal nach den antikörpern schauen TPO Antikörper, diese waren bei mir extrem erhöht.
Wenn du das ergebnis hast, laß es uns wissen =)

liebe grüße
caro

mystery

User für alles

  • »mystery« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. April 2011, 18:11

Danke für eure Antworten:)

Mein Hausarzt hat leider Urlaub. Blut entnehmen wird dann ein anderer, der sich aber wohl mit Schilddrüsenerkrankungen auskennt. In meinem Wohnort gibts leider keinen Endo :(

Caro, was hast du für Symptome, wenn ich fragen darf? Wie oft nimmst du die Hormone (Tablettenform?) Kenn mich überhaupt nicht damit aus. Wodurch kann sowas kommen? Weißt du, weshalb es bei dir kam?

Genießt den schönen Tag noch! :)

Caro

angehendes Mitglied

Beiträge: 53

Wohnort: RLP

Beruf: Einzelhandelskauffrau

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 19. April 2011, 19:03

dann sag ihm das, das du die werte brauchst und mit den werten gehst du dann zum endokrinolgen, wenn du nen termin hast.
naja ich bin oft müde, kalte füße/hände. wobei mittlerweile ist das besser geworden mit den händen und füßen. haarausfall habe ich auch, ok ich merke es vorallem beim haare kämmen. als ich noch lange haare hatte, hatte ich teilweise kleine büschel nur vom kämmen an der bürste gehabt. jetzt ist es nicht mehr so schlimm da ich die haare wieder kürzer hab. eine nebenwirkung von den tabletten ist auch haarausfall !!!! ja bei mir is es auch des gegenteil das ich eher dazu neige zu zunehmen :(
ich nehme die tablette jeden morgen 30min vor dem frühstück, das is wichtig damit die richtig wirken kann. wodurch es bei mir kam weiß keiner. wodurch es kommen ist zb während der schwangerschaft, durch die hormon umstellung und weil mehr gebraucht wird. falls du mal vorhast kinder zu bekommen sollten dementsprechend deine werte sein, damit es dann auch klappt. die schilddrüse kann ein grund sein warum man nicht schwanger wird auch nach jahren nicht :) soweit ich weiß kann es auch vererblich sein. ich habe nicht nur einfach eine unterfunktion sondern Hashimto- Thyreoditis. meine antikörper greifen meine schilddrüse an weil die denken das es was "fremdes" is. mit den tabletten bekommt man das gut in den griff.

hier mal ein link zu dem was ich habe
http://hl-reuters.de/jod/FHT.htm

liebe grüße
:)

hella

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 225

Wohnort: Berlin

Beruf: Lehramt Sonderschule

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 19. April 2011, 20:11

Hallo Caro,
stimmt es, dass es von Unterfunktion kippen kann in eine Überfunktion? Oder ist das dann ein Medikamentenfehler?
Viele Grüße
Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

;)

Caro

angehendes Mitglied

Beiträge: 53

Wohnort: RLP

Beruf: Einzelhandelskauffrau

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 19. April 2011, 20:30

hallo hella,

es heißt das jede unterfunktion irgendwann mal zur überfunktion wird, allerdings warum das so ist kann ich nicht sagen

Ilo

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 796

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 20. April 2011, 17:11

....und auch andersrum....eine Überfunktion kann auch jederzeit in eine Unterfunktion kippen. Deshalb ist eine regelmäßige Kontrolle alle 3 Monate sehr wichtig !

Beste Grüße, Illy ;)

mystery

User für alles

  • »mystery« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 21. April 2011, 09:37

Guten Morgen ihr Lieben,

so, Blut wurde abgenommen. Am Dienstag gibts wohl Ergebnisse. Hab gesagt, dass ich auf jeden Fall einen Ausdruck mit den Werten will. Muss ich dann wirklich zu einem Endo (falls etwas nicht stimmen sollte), oder kann mir auch der Arzt irgendwelche Medikamente dafür verschreiben?

@Caro: Danke für deinen Beitrag. Habe mir mal die Seite durchgelesen, die du gepostet hast. Ich hatte zwar schonmal davon gehört, mich aber nie länger damit befasst. Finds heftig, dass größtenteils Frauen (90%) davon betroffen sind. Was es nicht alles gibt.

So, ich werde mal versuchen den Tag zu genießn, trotz Herzschmerzen.

Wünsch euch was

agloco

Administrator

Beiträge: 1 359

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Angestellter IT

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 21. April 2011, 23:58

Grüße dich Mystery,

auch von mir noch ein anchträgliches herzlich Willkommen.
Habe mir deine Geschichte durchgelesen und bin auch etwas ratlos. Das Thema Schilddrüse liegt mir nicht so aber wie ich sehe wirst du ja gut betreut :)
Mich würde aber auch interessieren, ob der Bluttest was ergeben hat.

Die Herzweingeschichte klingt ja ganz witzig, schaden kann er jedenfalls nicht :) . Also mystery bleibe am Ball, lasse dich nicht für dumm verkaufen und informiere uns.

Alles Liebe
Alex
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 48% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

mystery

User für alles

  • »mystery« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23

  • Nachricht senden

20

Freitag, 22. April 2011, 10:47

Morgen an alle,

ich schon wieder. So langsam ist es mir fast schon unangenehm, immer un immer wieder hier zu schreiben und nach Rat zu fragen. Aber ich weiß nicht weiter. Bis gestern war ich eigentl. ziemlich ruhig, was die Sache mit dem Herzen betrifft und habe mich halt damit getröstet, dass das alles womöglich wirklich nur von der SD kommt und man das gut behandeln kann und es mir dann wieder besser gehen wird.

Aber gestern Abend hatte ich plötzlich andauernde Schmerzen in der Herzgegend. Ich weiß so langsam wirklich nicht, ob ich mir das nun nur einbilde bzw. mir die Schmerzen durch meine Gedanken noch stärker "mache" oder ob da vllt. doch wirklich etwas anderes dahinter steckt :/

Habe etwas von "Angina Pectoris" gelesen und habe nun Angst, dass ich das vllt. haben könnte. Oder hätte man das evtl. beim Echo/Belastungs-EKG/Blutbild vor 3 Wochen irgendwie bemerken können?

Oder kann so eine AP von heute auf morgen plötzlich auftreten oder gar ein Herzinfarkt? Die "typischen" Risikofaktoren habe ich nicht, also Rauchen, Übergewicht, Mangel an Bewegung und sowas. Aber bin psychisch halt leider sehr anfällig. Mich zieht so vieles schnell runter. Ich bin auch Angst-Patientin und hatte schon das ein und andere Mal eine Panikattacke mit typischen Angst-Symptomen. Aber diese Schmerzen sind mir neu. Ich erinnere mich aber leider irgendwie auch nicht mehr so genau, ob die Schmerzen damals, kurz bevor bei mir die HME festgestellt wurde, genau so waren. Habe eben auch mal wieder seit Langem meinen Blutdruck gemessen. Erst gingen die Zahlen total weit hoch bis über 230 und dann gaanz langsam runter (während des Messens). Hatte schon Angst, dass der wieder soo hoch sein würde, aber war dann doch nur 119/74. Sogar mein Puls war nur bei 82. Der ist sonst meistens viel höher.

Ich weiß wirklich nicht, ob ich mich selber nur noch mehr verrückt mache oder ob da wirklich irgendwas faul ist mit meinem Herzen :( Habe solche Angst, dass damit doch etwas Schlimmeres ist. Aber je mehr ich darüber nachdenke, desto schlechter gehts mir und ich hab das Gefühl fast durchzudrehen, eine schreckliche Unruhe ist in mir und ich kriege Todesangst (wie bei einer Panikattacke manchmal). Versuche dann mich irgendwie abzulenken, aber das klappt momentan nicht so gut. Da ist auch eine Sache in meinem Leben, die mich total belastet, seit Wochen. Geht um eine Person, die scheinbar nichts mehr mit mir zu tun haben will. Und das macht mich unendlich fertig. Aber wegen so etwas gleich krankwerden? Ohman...

Entschuldigt für den langen Text, aber ich musste das jetzt einfach loswerden. Wäre schön, wenn mir jmd. was zu meinen Vermutungen mit der AP/Herzinfarkt schreiben könnte.

Danke schonmal fürs Lesen! :)