Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Gismara

ist interessiert

  • »Gismara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. Oktober 2019, 20:30

Myokardszintigraphie

Hallo ich bin neu hier und habe grosse Angst, bei mir soll erstmal eine Myokardszintigraphie durchgeführt werden und später vielleicht noch ein Herzkatheteruntersuchung stattfinden.
Könnt ihr mir etwas über beide Untersuchungen berichten?
Wie lange dauern diese Untersuchungen?
Wie lange muss man im Krankenhaus bleiben ?
Kann man gleich wieder arbeiten ?


Vielen Dank für eure Hilfe.

Wolle

Moderator

Beiträge: 664

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Oktober 2019, 21:54

Moin Gabi,

herzlich willkommen hier.
In der Gegend von Bielefeld kenne ich mich leider nicht aus, ich bin in Kiel in Behandlung, die sind sehr gut.
Hallo ich bin neu hier und habe grosse Angst, bei mir soll erstmal eine Myokardszintigraphie durchgeführt werden und später vielleicht noch ein Herzkatheteruntersuchung stattfinden.
Könnt ihr mir etwas über beide Untersuchungen berichten?
Über eine Szintigraphie kann ich nicht viel sagen, aber es gibt da einen recht guten Artikel auf Wikipedia.

Aber du solltest auf jeden Fall deinen Kardiologen gründlich ausfragen.

Zitat

Wie lange dauern diese Untersuchungen?
Wie lange muss man im Krankenhaus bleiben ?
Kann man gleich wieder arbeiten ?
Szintigrafie weiß ich nicht, beim Katheter kommt es sehr darauf an, was genau untersucht werden soll.

Zwischen 20 Minuten und mehreren Stunden ist da alles drin.

Es wird unter lokaler Betäubung ein Schlauch durch Vene oder Arterie zum Herzen geschoben um dort verschiedenste Untersuchungen durchzuführen.Das kann Kontrastmittelgabe für die Abbildung von Kranzgefäßen sein, das können Druckmessungen sein oder auch Entnahme von Gewebeproben zu Laboruntersuchungen und vieles mehr.

Den Zugang über die Arterien kann man von der Leiste oder vom Handgelenk her machen. Handgelenk ist deutlich schonender und man muss hinterher nicht 4 Stunden mit Druckverband in der Leiste stramm stillliegen.
Über die Vene kann man am Hals oder ebenfalls über die Leiste machen, auch hier ist der Zugang über die Halsvene wesentlich angemehmer, auch weil hier ebenfalls lange Liegezeiten entfallen.
Danach kann man sofort nach Hause, sollte sich aber noch 2 - 3 Tage schonen. Also kein Sport, kein Rad fahren, keine anstrengende Arbeit und so weiter.
Auch hier gilt: frage deinen Arzt gründlich aus. Er muss dir alles so erklären, dass du es auch wirklich verstanden hast. Dazu ist er verpflichtet.



P.S. Eine kleine Anmerkung vom Moderator: Bitte eine Frage nur einmal stellen, sonst wird es hier schnell unübersichtlich.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Gismara

ist interessiert

  • »Gismara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Oktober 2019, 08:40

Hallo Wolle,

es tut mir leid, dass es doppelt war. Kann ich mir überhaupt nicht erklären.

Ich war gestern beim Kardiologen, er hat mir nur gesagt, dass ich zu dieser Untersuchung soll, mehr leider nicht. Ich habe etwas gefragt, da hatte ich das Gefühl, dass er gerne Feierabend machen möchte.
In meinem Leben geht gerade alles den Bach runter. Ich habe seit dem 01.09.2019 einen neuen Arbeitgeber. Ich war dort nun wegen einer anderen OP 14 Tage krank geschrieben. Ich habe grosse Angst meinen Job zu verlieren.

Bei mir besteht der Verdacht auf Koronare Herzkrankheit.

Wenn man einen Katheter gelegt bekommt und auch gleich Stents, wie lange kann ich nicht arbeiten ???
Wie lange muss man dann im Krankenhaus bleiben.
Ist die Untersuchung sehr schmerzhaft ?


Kommt jemand zufällig aus der Nähe von Bielefeld ????


Wo kann ich mich noch austauschen ????


LG Gismara

Wolle

Moderator

Beiträge: 664

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 29. Oktober 2019, 12:58

es tut mir leid, dass es doppelt war. Kann ich mir überhaupt nicht erklären.
Schon OK, kann ja mal passieren.
Ich war gestern beim Kardiologen, er hat mir nur gesagt, dass ich zu dieser Untersuchung soll, mehr leider nicht. Ich habe etwas gefragt, da hatte ich das Gefühl, dass er gerne Feierabend machen möchte.
Da macht er sich das etwas einfach. Er ist verpflichtet, dir alles so zu erklären, dass du es auch verstehst. Sieheärztliche Aufklärungspflicht , wir reden hier schließlich nicht über einen Schnupfen. Mache dir eine Liste mit Fragen und löchere ihn das nächste Mal.
In meinem Leben geht gerade alles den Bach runter. Ich habe seit dem
01.09.2019 einen neuen Arbeitgeber. Ich war dort nun wegen einer
anderen OP 14 Tage krank geschrieben. Ich habe grosse Angst meinen Job
zu verlieren.
Ist natürlich nicht lustig.
Wenn man einen Katheter gelegt bekommt und auch gleich Stents, wie lange kann ich nicht arbeiten ???
Wie lange muss man dann im Krankenhaus bleiben.
Ganz sicher kann ich dir das nicht sagen, bei Stents kenne ich mich nicht aus, aber sehr lange dürfte es nicht sein. Frage den Arzt.
Ist die Untersuchung sehr schmerzhaft ?
Eigentlich nicht. Das Ganze wird unter lokaler Betäubung gemacht, trotzdem kann es im Bereich der Einstichstelle mal kurz heftig zwicken oder drücken. Es kann auch zu kurzen Herzstolperern kommen, wenn der Katheter durch die Herzklappen geht. Bei längeren Behandlungen kannst du auch ein Beruhigungsmittel bekommen (Sch..-egal-Tropfen), dann verdöst oder verschläfst du das Meiste.

Zitat

Kommt jemand zufällig aus der Nähe von Bielefeld ????
Warte mal ab, hier ist nich viel los, wahrscheinlich meldet sich in den nächsten Tagen noch jemand.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Gismara

ist interessiert

  • »Gismara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 08:47

Vielen Dank für deine Antworten. Wo kann man sich sonst noch so schlau machen ???

Wolle

Moderator

Beiträge: 664

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 09:26

Bei Wikipedia kannst du dich ganz gut in die verschiedenen Verfahren einlesen, z. B. über Herzkatheter. Dort findest du auch Artikel über das Herz und die diversen Erkrankungen des Herzen.
Was aber bei dir genau los ist, kann dir nur der Arzt sagen. Daher frage den Ärzten Löcher in die Bäuche, bis du wirklich alles verstanden hast.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

agloco

Administrator

Beiträge: 1 362

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Angestellter IT

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 14:26

Willkommen Gismara,

das liest sich natürlich nicht schön, jedoch solltest du dir keine großen Sorgen machen. Warum sollen denn überhaupt diese Untersuchungen durchgeführt werden? Du hast etwas von einer koronaren Herzerkrankung geschrieben. Wie kommt dein Arzt darauf? Könntest du evtl. etwas mehr dazu berichten?

Wie geht es dir denn selbst? Fühlst du dich krank, schwach? Denn das ist ja viel wichtiger. Lass dich nicht verrückt machen mit irgendwelchen Untersuchungen. Diese musst du auch selbst wollen und für richtig halten.

Zu dem Herzkatheter hat Wolle eigentlich alles gesagt. Es ist wirklich gar nicht so schlimm wie es erst einmal klingt. Die Aufregung ist das Schlimmste.
Zur Krankschreibung: Die kannst du natürlich immer selbst festlegen. Aber selbst, wenn du einer sitzenden Tätigkeit nachgehst, solltest du dich einige Tage schonen. Nicht weil es einen danach so schlecht geht, sondern um die, wenn auch kleine, Wunde zu schonen.

Noch zur Frage nach dem Wo: Ein Herzkatheter ist mittlerweile eine Routineuntersuchung für jeden Kardiologen oder inneren Mediziner. Man findet eigentlich in jedem kleinen Krankenhaus ein Katheterlabor, welches 24h besetzt ist. Deswegen solltest du dir da auch keine Sorgen machen.
Wenn du einen netten Arzt hast, dann erklärt er dir während der Untersuchung auch genau, was er gerade macht und du kannst mitunter auf den Bildschirm schauen.


Aber noch einmal, wie kommt man darauf und welche Untersuchungen wurden denn bereits gemacht?


Alles Liebe
Alex
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 48% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

Snowflake

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 111

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. November 2019, 10:33

Hallo, Gismara, schau mal, habe den Artikel gefunden:


.....die Myokardszintigrafie ist eine Kassenleistung und wird vor allem von niedergelassenen Nuklearmedizinern angeboten. Dazu wird eine leicht radioaktive Substanz genutzt, die für die Bestimmung der Herzdurchblutung sowohl unter körperlicher oder medikamentöser Belastung als auch in Ruhebedingungen in eine Vene injiziert wird. Die Strahlenexposition entspricht einer CT-Untersuchung des Oberkörpers. Die einzelne Untersuchung dauere weniger als 30 Minuten, erklärt der BDN-Vorsitzende Detlef Moka.
„Das große Plus der Myokard-Szintigrafie ist ihr hoher prädiktiver negativer Wert. Wenn sie unauffällig ist, dann hat der Patient auch keine relevante Herzerkrankung und eine Herzkatheter-Untersuchung ist nicht nötig“, sagt der Facharzt für Nuklearmedizin in Essen.



Hatte auch eine Herzkathederuntersuchung an der Leiste. Mir wurde erklärt, an der Leiste kommt man immer durch, im Gegensatz zur Hand, wobei ich glaube, es war ein Kostenfaktor, weil ich Privatpatient bin und da bekommen sie mehr, wenn es durch die Leiste geht.
Es war aber völlig harmlos. Es wurde an der Leiste betäubt und schon war er durch bis zum Herz. Habe außer dem Einstich der Betäubung nichts gemerkt. Hatte auch kein Herzstolpern, das Kontrastmittel hat eine Erwärmung erzeugt, aber ich fand es eher angenehm.
Während der Untersuchung hat er mir die Bilder am Bildschirm gezeigt. Das Ganze hat höchstens 20 Minuten gedauert ohne Vorbereitung.
Danach durfte man auch gleich was essen und trinken, nur aufs Klo gehen nicht, ich hab eine Schüssel bekommen, ging erstaunlich gut damit :D .
Ich musste dann 6 Stunden liegen und konnte dann wieder heim.
Also es war wirklich harmlos.
Liebe Grüße Tatjana


50 Jahre DCM :rolleyes: Patient
0Ktober 18 EF 20%
Februar 19 EF 40%
April 19 EF 40%
Juli 19 46%
Oktober 45%
Ursache unbekannt, am ehesten verschleppte Herzmuskelentzündung

Gismara

ist interessiert

  • »Gismara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. November 2019, 20:45

Hallo, Gismara, schau mal, habe den Artikel gefunden:


.....die Myokardszintigrafie ist eine Kassenleistung und wird vor allem von niedergelassenen Nuklearmedizinern angeboten. Dazu wird eine leicht radioaktive Substanz genutzt, die für die Bestimmung der Herzdurchblutung sowohl unter körperlicher oder medikamentöser Belastung als auch in Ruhebedingungen in eine Vene injiziert wird. Die Strahlenexposition entspricht einer CT-Untersuchung des Oberkörpers. Die einzelne Untersuchung dauere weniger als 30 Minuten, erklärt der BDN-Vorsitzende Detlef Moka.
„Das große Plus der Myokard-Szintigrafie ist ihr hoher prädiktiver negativer Wert. Wenn sie unauffällig ist, dann hat der Patient auch keine relevante Herzerkrankung und eine Herzkatheter-Untersuchung ist nicht nötig“, sagt der Facharzt für Nuklearmedizin in Essen.



Hatte auch eine Herzkathederuntersuchung an der Leiste. Mir wurde erklärt, an der Leiste kommt man immer durch, im Gegensatz zur Hand, wobei ich glaube, es war ein Kostenfaktor, weil ich Privatpatient bin und da bekommen sie mehr, wenn es durch die Leiste geht.
Es war aber völlig harmlos. Es wurde an der Leiste betäubt und schon war er durch bis zum Herz. Habe außer dem Einstich der Betäubung nichts gemerkt. Hatte auch kein Herzstolpern, das Kontrastmittel hat eine Erwärmung erzeugt, aber ich fand es eher angenehm.
Während der Untersuchung hat er mir die Bilder am Bildschirm gezeigt. Das Ganze hat höchstens 20 Minuten gedauert ohne Vorbereitung.
Danach durfte man auch gleich was essen und trinken, nur aufs Klo gehen nicht, ich hab eine Schüssel bekommen, ging erstaunlich gut damit :D .
Ich musste dann 6 Stunden liegen und konnte dann wieder heim.
Also es war wirklich harmlos.
Vielen Dank für deine Hilfe und netten Worte.

LG

Gismara

ist interessiert

  • »Gismara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

  • Nachricht senden

10

Montag, 4. November 2019, 20:47

Willkommen Gismara,

das liest sich natürlich nicht schön, jedoch solltest du dir keine großen Sorgen machen. Warum sollen denn überhaupt diese Untersuchungen durchgeführt werden? Du hast etwas von einer koronaren Herzerkrankung geschrieben. Wie kommt dein Arzt darauf? Könntest du evtl. etwas mehr dazu berichten?

Wie geht es dir denn selbst? Fühlst du dich krank, schwach? Denn das ist ja viel wichtiger. Lass dich nicht verrückt machen mit irgendwelchen Untersuchungen. Diese musst du auch selbst wollen und für richtig halten.

Zu dem Herzkatheter hat Wolle eigentlich alles gesagt. Es ist wirklich gar nicht so schlimm wie es erst einmal klingt. Die Aufregung ist das Schlimmste.
Zur Krankschreibung: Die kannst du natürlich immer selbst festlegen. Aber selbst, wenn du einer sitzenden Tätigkeit nachgehst, solltest du dich einige Tage schonen. Nicht weil es einen danach so schlecht geht, sondern um die, wenn auch kleine, Wunde zu schonen.

Noch zur Frage nach dem Wo: Ein Herzkatheter ist mittlerweile eine Routineuntersuchung für jeden Kardiologen oder inneren Mediziner. Man findet eigentlich in jedem kleinen Krankenhaus ein Katheterlabor, welches 24h besetzt ist. Deswegen solltest du dir da auch keine Sorgen machen.
Wenn du einen netten Arzt hast, dann erklärt er dir während der Untersuchung auch genau, was er gerade macht und du kannst mitunter auf den Bildschirm schauen.


Aber noch einmal, wie kommt man darauf und welche Untersuchungen wurden denn bereits gemacht?


Alles Liebe
Alex
Hallo Alex,

vielen Dank für alles. Melde mich noch......im Moment ist es sehr stressig bei mir.

LG