Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Rokula

Anfänger

  • »Rokula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Oktober 2019, 13:35

Ernährungsumstellung

Moin,
ich heiße Michael und bin 64 Jahre alt. Vor einigen Wochen bin ich zu meinem Hausarzt gegangen, weil ich einen Leistungsabfall bei mir festgestellt habe die letzten 12 Monate. Ich komme sehr schnell ins Schwitzen beim flotten Radeln und die 4 Treppen zu meiner Wohnung bringen mich auch mehr außer Atem als früher. Der HA hat Plaques in meinen Halsschlagadern gefunden und mich zum Kardiologen geschickt zum Belastungs-EKG. In Ruhe ist mein EKG ok, aber unter Last zeigen sich in der Kurve Schlenker nach unten, die der Kardiologe als Hinweis auf Engstellen am Herzen interpretiert.
Er empfieht mir eine Herzkathederuntersuchung, um Klarheit über den Zustand der Herzkranzgefäße zu bekommen und event. gleich einen Stent zu setzen.
Außerdem soll ich Statine und ASS 100 nehmen.
Puh, ich bin ein wenig geschockt. So krank hab ich mich doch gar nicht gefühlt!
Ich hab jetzt erst mal viel gegoogelt zu Statine und ASS 100 und ich bin derzeit nicht bereit, diese Medikamente zu schlucken.
Abgesehen von zu hohem LDL Wert, 185, HDL 48,
hab ich keinerlei Vorbelastungen, ich bin Normalgewichtig (78 kg bei 1,74)
Rauche und Trinke nicht, keine Herzprobleme in der Familie, ich bewege mich sicher mehr als der Durchschnitt, ich habe dank meiner vegetarisch lebenden Liebsten nicht übermäßig viel Fleisch gegessen, aber reichlich Käse und sonstige Milchprodukte.
Ich hab gehört, dass man sein LDL auch durch Ernährungsumstellung runterkriegen kann, durch eine strenge vegane Ernährung mit wenig Öl und Fetten. Ich plane, das zu versuchen. Hat jemand hier Erfahrung mit diesem Thema? Über Feedback würde ich ich freuen.
Grüße aus Kiel, Michael

Wolle

Moderator

Beiträge: 664

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Oktober 2019, 20:21

Moin Michael,

herzlich willkommen hier.
Moin,
ich heiße Michael und bin 64 Jahre alt. Vor einigen Wochen bin ich zu meinem Hausarzt gegangen, weil ich einen Leistungsabfall bei mir festgestellt habe die letzten 12 Monate. Ich komme sehr schnell ins Schwitzen beim flotten Radeln und die 4 Treppen zu meiner Wohnung bringen mich auch mehr außer Atem als früher. Der HA hat Plaques in meinen Halsschlagadern gefunden und mich zum Kardiologen geschickt zum Belastungs-EKG. In Ruhe ist mein EKG ok, aber unter Last zeigen sich in der Kurve Schlenker nach unten, die der Kardiologe als Hinweis auf Engstellen am Herzen interpretiert.
Er empfieht mir eine Herzkathederuntersuchung, um Klarheit über den Zustand der Herzkranzgefäße zu bekommen und event. gleich einen Stent zu setzen.
Ich rate dir dringend, dich in die Uni-Klinik zu begeben. Die Kardiologie und Herzchirurgie in Kiel sind ganz hervorragend. Ich bin selber dort in Behandlung. Katheter schieben können die auch richtig gut, schnell und vor allem, ohne Hämatome zu hinterlassen.

Zitat

Puh, ich bin ein wenig geschockt. So krank hab ich mich doch gar nicht gefühlt!
Kann ich mir vorstellen, ist aber wahrscheinlich leider so.

Zitat

Außerdem soll ich Statine und ASS 100 nehmen.
Ich hab jetzt erst mal viel gegoogelt zu Statine und ASS 100 und ich bin derzeit nicht bereit, diese Medikamente zu schlucken.
ASS 100 dient zur Gerinnungshemmung, ist also bei dir Infarktprophylaxe. Das kannst du nehmen, so dramatisch ist das nicht.
Statine sind da schon eine andere Hausnummer, aber das mussst du mit deinem Arzt ausdiskutieren. Wenn du tatsächlich schon Ablagerungen in den Kranzgefäßen hast, ist die Sache schon kritisch.

Zitat

Ich hab gehört, dass man sein LDL
auch durch Ernährungsumstellung runterkriegen kann, durch eine strenge
vegane Ernährung mit wenig Öl und Fetten. Ich plane, das zu versuchen.
Hat jemand hier Erfahrung mit diesem Thema?
Das dürfte nicht so einfach sein, da 90% des Cholesterins vom Körper selber synthetisiert werden. Aber der Versuch ist es wert.
Schon als Vegetarier ist man da eindeutig im Vorteil.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.