Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Brini

Anfänger

  • »Brini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Beruf: Hausfrau/Mutter

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. September 2018, 15:28

Krankheit im Alltag verdrängen?

Hallo ihr Lieben,

Ich hab mich ja erst vor 2 Tagen hier angemeldet,und jammer schon rum :(
Allerdings hoffe ich, dass ich hier wenigstens den einen oder anderen finde, der so Was kennt bzw versteht.
Meine Dcm Diagnose ist ja jetzt schon ein Jahr her, und meine Werte sind auch nicht besonders schlecht. Eigentlich sollte man doch meinen, dass es mir dann recht gut gehen sollte.
Aber trotz allem habe ich irgendwie noch keinen wirklichen weg gefunden mit all dem umzugehen.


Das blöde ist halt, dass ich das ganze im Alltag gerne verdrängen würde. Aber das geht meistens nicht, weil ich durch die Herzrythmusstörungen ständig daran erinnert werde.
Es schwankt immer wieder zwischen:
- ach es ist doch alles nicht so schlimm (an Tagen an denen es mir körperlich ganz gut geht)
Und
- warum muss mir so Was schon so früh passieren?ich bin doch noch gar nicht alt. ( im empfinden vieler wird man halt immer erst als alter Mensch herzkrank)
Oder
- jetz stell dich nicht so an. Es gibt so viele Menschen denen es viel schlechter geht. Die haben wirklich Grund zu jammern.
Meinen Mann will ich auch nicht unnötig belasten. Und was soll er auch sonst noch sagen?
Mir geht ja eh ständig das gleiche im Kopf rum.


Dazu kommt dann manchmal noch der Gedanke "warum soll ich die Medikamente überhaupt so konsequent nehmen? So niedrig dosiert helfen die doch auf Dauer eh nicht richtig.
So, jetzt mal genug gejammert. Sorry. Aber ich
kann sonst irgendwie mit niemandem so richtig drüber reden. Vor allem weil sich in so einer Situation leider auch zeigt, welche Freunde sich wirklich für einen interessieren. (Und da bleiben leider nicht viele übrig)

Gibt es hier vielleicht welche denen es ähnlich geht?

Das ist jetzt schon wieder länger geworden als beabsichtigt, tut mir leid.
Danke fürs Lesen und ich wünsche euch noch einen schönen Tag :)