Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Sunny1992

Anfänger

  • »Sunny1992« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. August 2018, 22:11

Schmerzen, Atemnot, Blutdruck & Puls hoch

Hallo ihr lieben,

Ich bin ganz neu hier bei euch.
Ich bin w, 26 Jahre alt & habe zwei gesunde Kids.
Vor ca. 10 Jahren wurde mir gesagt das ich einen angeborenen Herzfehler habe.
Ich habe immer wieder Tachykardien.. das ist soweit nicht schlimm.
Im Mai diesen Jahres musste ich unseren dritten Sohn still zur Welt bringen.
Er war gesund.. es lag an Gerinnungsstörungen meinerseits.
Schon vorher hatte ich immer mal wieder Wasserablagerungen im rechten Fuß (Knöchel).
Seit Mittwoch geht es mir zunehmen schlechter.
Hier mal eine Auflistung (so kurz es geht):

Mittwoch: Ich lag abends auf der Couch & hatte plötzlich das Gefühl jemand sitzt auf meiner Brust & drückt mir den Hals zu. Atemnot!
Donnerstag: Immer wieder Schwindelanfälle.
Freitag: Ich war mit meiner Mutter shoppen (gemütlich ohne Stress), holte mir eine Minipizza & als ich die Hälfte gegessen hatte bekam ich plötzlich starke Schmerzen im Brust & rückenbereich. Ich bekam wieder sehr schwer Luft (schmerzen vor allem beim ein & ausatmen) & ich merkte mein Herz rasen.
Ich war total fertig & wollte mich eigentlich nurnoch bei jeder Gelegenheit hinsetzen. Abends dann noch Sodbrennen.
Samstag: Wir waren auf einem Geburtstag im Garten. Die Kids haben gespielt & ich saß ruhig da. Allein schon durch die Schmerzen die seit Freitag anhielten. Ich merkte wie mein Herz wieder schneller wurde & die Luft die vorher schon knapp war noch mehr weg blieb. Ich schaute per Blutdruckmessgerät wie es um Blutdruck & Puls stand.
Blutdruck 139/94 & Puls 101! Man wollte mir schon einen Krankenwagen rufen (wegen den dazu kommenden Symptomen). Mein Schwiegervater hatte vor kurzem erst einen Herzinfarkt & meinte das hört sich alles nach Angina pectoris an (ich glaube das heißt so ?!).
Sonntag (heute): Die Schmerzen in Brust & oberen Rücken sind nach wie vor da. Atemnot ebenso. Blutdruck vorhin 144/94 & Puls 113!
Vorhin beim Fahrrad fahren hatte ich eine Art Seitenstechen/Brennen im Magenbereich. Seit ein paar Stunden hab ich ein Kratzen im Hals & Durchfall kam nun auch noch dazu.
Nun.. von allen Seiten wird mir geraten einen Krankenwagen zu rufen aber ich hab Angst das die mich für total bescheuert halten. Wahrscheinlich sieht man bei einem Herzinfarkt einfach ganz anders aus bzw. ist mehr in Panik. Ich warte halt einfach ab seit ein paar Tagen. :-/ Ich bin 26! Eigentlich viel zu jung um einen Herzinfarkt zu haben/bekommen.. oder ?

Ich würde mich freuen wenn mir schnell jemand antworten würde.
Oder wenn mich sogar jemand beruhigen könnte.. momentan bekomm ich nämlich selbst etwas Angst.

Liebe Grüße
Sunny

Brigittchen

User für alles

Beiträge: 24

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. August 2018, 22:30

Warum gehst du nicht zum Hausarzt und schilderst deine Symptome?

Brigittchen

User für alles

Beiträge: 24

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. August 2018, 22:33

Das vo dir Geschilderte kann auf alles mögliche hindeuten. Das kann wirklich nur ein Arzt beurteilen. Alles andere wäre orakeln.
Liebe Grüße und gute Besserung
Brigitte

Sunny1992

Anfänger

  • »Sunny1992« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. August 2018, 22:42

Warum gehst du nicht zum Hausarzt und schilderst deine Symptome?


Das ganze fing Freitag Nachmittag erst so richtig an. Da hatte kein Arzt mehr auf. Allerdings bin ich auch nicht so das ich bei jedem zimperlein einen RTW rufe. :-/
Morgen werde ich zum Hausarzt gehen & mir eine Überweisung zum Kardiologen holen. Ich dachte nur das jemand diese Symptome vielleicht kennt & mir weiter helfen kann.

Danke :)

Brigittchen

User für alles

Beiträge: 24

  • Nachricht senden

5

Montag, 6. August 2018, 06:33

Die Symptome kennen voraussichtlich viele, ich auch, aber sie können auf vieles hindeuten. Daher ist ärztlicher Rat hier der Beste. Ich drücke dir die Daumen.

Liebe Grüße

Brigitte

Wolle

Moderator

Beiträge: 573

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. August 2018, 10:18

Moin,

herzlich willkommen hier und ab zum Arzt, aber so schnell wie möglich.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Stevendcm

angehendes Mitglied

Beiträge: 46

Wohnort: Harz (nein nicht 4)

Beruf: Außendienst

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. August 2018, 13:07

Und was hat der Doc gesagt?

Ähnliche Themen