Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

PIVI

Mitglied

  • »PIVI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Wohnort: NRW

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Juli 2018, 10:42

DCM- 10 Jahre nach der Diagnose

Hallo zusammen,


ich kann es selbst nicht glauben, aber mittlerweile sind schon 10 Jahre vergangen seit meiner Diagnose DCM.


Mir geht es ausgezeichnet, muss weiterhin regelmäßig meine Medis nehmen. Kontrolle beim Kardiologen alle 6-12 Monate, bisher immer
alles Bestens. Die EF ist seit ca. 8 Jahren konstant zwischen 62 und 64 , Carvedilol konnte auf mein Drängen hin vor 2 Jahren auch reduziert werden, seitdem ist der Blutdruck nicht mehr ganz so niedrig :))).


Ich hoffe, ich kann mit meinem Krankheitsverlauf auch anderen Mut machen, die Aussichten sind zum Glück bei Weitem wesentlich besser als
noch vor 20 Jahren.


Wünsche euch noch einen tollen Sommer und vor allem viel Gesundheit....


LG
Petra






Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Westfälin, Marc320, Soerenjack

Marc320

ist interessiert

Beiträge: 5

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Juli 2018, 13:45

Hallo Petra,

es tut sehr gut, von solch positiven Verläufen zu hören.
Sie geben einem viel Kraft.
Danke dafür ☺☺
LG
Marc

HELGE

angehendes Mitglied

Beiträge: 53

Wohnort: Rheine

Beruf: Personaldisponentin

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Juli 2018, 21:20

Hallo Petra,


Ist das schön ! Ich freue mich so etwas zu lesen.
Als ich 2016 die Diagnose bekommen habe, hatte ich sehr große Angst.
Mein EF war auf 34 %, jetzt ist er auf 52%.
Ich bin jetzt 50 und würde gerne noch lange leben.
Deine Geschichte gibt mir und sicher auch anderen viel Hoffnung.


Danke
Liebe grüße,
Helge

Stevendcm

Mitglied

Beiträge: 46

Wohnort: Harz (nein nicht 4)

Beruf: Außendienst

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Juli 2018, 05:20

Schön

Super Geschichte macht einem Mut danke
__

Ein Ef von 62 ist normalbereich oder?

Wie hast Du das erreicht wenn ich fragen darf?

PIVI

Mitglied

  • »PIVI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 86

Wohnort: NRW

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. Juli 2018, 11:36

Glück gehabt

Hallo,


2008 lag die EF bei 20, danach 2 Jahre Medikamente und Anstieg auf 40 EF.
2010 Immunadsorption ( so ne Art Blutwäsche ) in Bochum durchgeführt, ein halbes Jahr später EF bei ca.60.


Jetzt immer so um die 62, Medikamente muss ich natürlich weiterhin nehmen.


Hätte damals nie geglaubt, dass ich jemals wieder solche Werte erreichen würde. Liegen wohl im unteren Normbereich.


Wünsche euch einen schönen Restsonntag


LG
Petra

NatKo

ist interessiert

Beiträge: 6

Wohnort: Eifel

Beruf: Kinderpflegerin

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 1. August 2018, 13:30

Das hört sich sehr gut an. Du machst einen damit wirklich Mut.
Habe meine Diagnose vor 2 Jahren bekommen.


Durch was ist deine DCM entsandene?
Bei mir durch eine verschleppte Erkältung, bei mir würde der hhvp 7 Herpes Virus durch eine Biopsie festgestellt. Finde diese Immunabsortion sehr interessant, werde das mit meinem Kardiologen besprechen.


Lg