Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Illy

gehört zum Inventar

  • »Illy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 796

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 30. November 2010, 16:35

Diskussionsecke: Pro & Contra

Hallole Allerseits...damit wir mal wieder mehr Grund zum Schreiben und Diskutieren haben, eröffne ich diesen Tread. " Pro & Contra",

Ist ein Thema sozusagen " ausdisskutiert", kann jeder wieder ein neues eröffnen. Freue mich auf regen Austausch........





Pro und Contra

Thema: anonymisierte Bewerbungen








Zitat




"Name, Herkunft, Alter, Geschlecht - das alles soll künftig nicht mehr im Lebenslauf stehen. Die anonymisierte Bewerbung soll für mehr Chancengleichheit sorgen.

Ob man nun Ahmet oder Alexander heißt, ob man 30 oder 55 Jahre alt ist, soll bei der Jobsuche künftig keine Rolle mehr spielen. Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes startet ab Herbst ein Pilotprojekt zu anonymisierten Bewerbungsverfahren. " ( Auszug aus WDR)

Ich denke, dass die anonymen Bewerber auf den ersten "Blick" sicherlich mehr Chancen haben, als wenn in der Bewerbung Name, Alter und Foto erscheint. Ich gehe da von mir selbst aus....kommen Bewerbungen, dann wird, bevor weiter gelesen wird, erst mal aussortiert. Foto und Alter sind hierbei wichtigere Aspekte. Habe ich nun weder Namen noch Bild, wird die Bewerbung durchgelesen und nach Fähigkeiten sortiert. Beim persönlichen Vorstellungsgespräch kommt aber sowieso alles ans " Licht"

Somit hat der Arbeitgeber wieder die Möglichkeit auszusortieren.

Ich bin daher Kontra....denn es erschwert und verzögert die ganze Angelegenheit nur für den Arbeitgeber,

Beste Grüße, Illy ;)

heller

gehört zum Inventar

Beiträge: 522

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 30. November 2010, 17:22

jepp auch contra. ein arbeitgeber hatt eh schon vorstellungen zu einem neuen mitarbeiter im kopf. und dann doch lieber gleich die absage per post , als erst noch geld,zeit und hoffnung zu investieren und dann ne absage zu bekommen.


Illy

gehört zum Inventar

  • »Illy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 796

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. November 2010, 20:13

Na ja...ich glaube eher , es ist Ziel, dass mehr Ausländer eine Chance bekommen.

Was ich aber nicht versehen kann. Denn es ist doch egal, ob ein Ausländer oder ein Deutscher die Bewerbung schreibt. Wenn die fachliche Kompetenz da ist und Deutsch in Wort und Schrift beherrscht werden, dann lade ich auch ne Aysche oder nen Mustafa zum pers. Gespräch ein. Und auch Ältere haben bei uns Chancen.........sind mir sogar viel lieber als Jungspunde, die manchmal nur Floskeln im Kopf haben........

Beste Grüße, Illy ;)

Anke

gehört zum Inventar

Beiträge: 471

Wohnort: NRW

Beruf: Kundenberaterin (Elternzeit)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 08:53

Morgen!

Auch ich sage "Kontra", aus den selben Gründen wie Heller sie nannte....reine Verzögerung , sehe ich genau so.
Ausserdem finde ich es für eine gute und vertrauensvolle Mitarbeit schon wichtig, das der Chef auch einige private Dinge weiß, wie Kinder, Allter usw.
Sollte er mich einstellen, weiß er zumindest was Sache ist.

Wusste noch gar nicht davon....


LG Anke
"Das Glück ist mit den Fleissigen!"

(arabisch)

Illy

gehört zum Inventar

  • »Illy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 796

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

5

Freitag, 3. Dezember 2010, 10:50

Boahhhh ej.....seid ihr aber Diskussions-Bolzen !!

Ist so schade, dass hier nichts mehr gepostet wird....nur noch im chat oder beim Wortspiel ist eine Teilnahme.

Kommt, macht doch mit.....jeder kann doch ein Thema eröffnen.

Beste Grüße, Illy ;)

agloco

Administrator

Beiträge: 1 359

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Angestellter IT

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

6

Samstag, 11. Dezember 2010, 06:36

Also ich habe davon tatsächlich noch nicht gehört...

Es fällt mir doch sehr schwer hier ein Pro oder Contra zu geben, da beides Vorteile aufzeigt. Im Grunde würde ich jedoch dennoch Contra sagen. Ob es der Ausländer ist oder der Ossi der sich im Westen bewirbt....Diskriminierung gibt es wo man hinschaut.
Dennoch, spätestens im Bewerbungsgepräch würde die Mogelpackung auffliegen. Daher sehe ich keinerleih Sinn in diesem Pilotprojekt.

Vieleicht ein neues Thema?


Grüße
Alex
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 48% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

Illy

gehört zum Inventar

  • »Illy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 796

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 17:09

Na gut Alex, dann schlag ich mal ein neues Thema vor.......wobei ich wenig Hoffnung auf Beteiligung habe. Dein Forum schläft langsam ein...besteht nur noch aus Chat und Wortspiel. Nicht mal den Neuankömmlingen wird noch richtig geantwortet....... Das hat dieses Forum nicht verdient !!!

Neues Thema Pro & Contra



Weihnachtsbaum

Contra !

Ich stelle mir keinen echten Weihnachtsbaum mehr ins Haus. Überall wird protesitert gegen die Rodungen der Wälder - aber der Weihnachtsbaum ist bei vielen dennoch ein muss.( Es gibt zwar reine Weihnachtsbaum-Kulturen - aber dennoch...) Auch die kleinen Bäumchen mit Wurzeln im Topf lehne ich ab, da diese zu 90 % nicht anwachsen oder wenn doch, hat man in ein paar Jahren seinen eigenen Tannenwald im Garten. Ich meine, man kann Haus und Wohnung auch ohne Christbaum schön schmücken. Mittlerweile gibts ja auch recht schöne künstliche....

Beste Grüße, Illy ;)

susa2577

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 113

Beruf: Verwaltungsfachwirtin

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 17:15

Hm.. ich kann nich sagen ob ich pro oder contra bin. Wer gerne einen Baum haben will soll ich seinen holen.

Wir haben seit Jahren einen wunderschönen künstlichen. Der steht dann immer von November bis Januar oder so. Je nachdem wann wir Zeit und/oder Lust haben ihn abzubauen.
Lieben Gruß von der Susi

Mein Mann hat seit 2002 DCM, mittlerweile den dritten ICD und seit 11/2017 einen LVAD

Andora

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 127

Wohnort: in der Nähe von Rostock

Beruf: Erzieherin

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 21:48

für mich gibt es bezüglich des Tannenbaumaufstellens auch kein Pro und kein Contra. Jeder soll das für sich selbst entscheiden. Genau wie beim Fleischessen oder nicht.
Demonstrieren und Protestieren wir mittlerweile nicht gegen Gott und die Welt?

gegen die Rodung der Wälder, aber wir sitzen auf Holzstühlen und die Klamotten hängen auch nicht an Nägeln in der Wand

gegen Tierversuche ( für Kosmetik, Reinigungsmittel etc, da bin ich auch dagegen) , aber wir hoffen auf neue Medikamente, bessere, auf Hilfe gegen AIDS

ich esse Fleisch, ich habe einen Tannenbaum und, ich heize meinen Kamin mit Holz aus dem Wald. Ein nachwachsender Rohstoff. Spart ungemein Heizöl und die Ölgewinnung....hm..Umweltfreundlich????

Oliver

Mitglied

  • »Oliver« wurde gesperrt

Beiträge: 98

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Freitag, 17. Dezember 2010, 07:41

.
nein, ich will nicht in den Himmel - da kenn ich ja keinen....

Ähnliche Themen