Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Tasse Tee

User für alles

  • »Tasse Tee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Ostwestfalen-Lippe

Beruf: Mit Menschen für Menschen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. November 2010, 16:34

Herzzentrum Bad Oeynhausen

Ihr Lieben,
hat wer Erfahrung mit dem Herzzentrum Bad Oeynhausen?
Weiterhin leckeren Sonntag
Kris

Pergola

ist interessiert

Beiträge: 8

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Dezember 2010, 15:08

Hallo,
nach meinen bisherigen ambulanten und stationären Erfahrungen dort kann ich absolut nur sehr, sehr Positives berichten!
Da ich selbst früher in der Pflege tätig war und berufsbedingt auch sonst sehr viele Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen kenne, kann ich wirklich nur sagen, dass es von der ärztlichen, pflegerischen und auch ernährungstechnischen Seite nichts zu bemängeln gibt!
Don't look after possible problems but after possibilities in t h e problems.

Pipo1408

ist interessiert

Beiträge: 7

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Bankkaufmann Teilberentet

  • Nachricht senden

3

Montag, 6. Dezember 2010, 18:48

Oeynhausen

Hallo zusammen,

muss bald selber dort hin... ambulant und stationär.
Hab auch nur gutes von dor dort gehört. War vor Jahren mal da aufgrund der Entfernung
halt nicht so häufig.

Wenn alles gut läuft hab ich dort im Januar 2011 einen Termin.

Werde Euch berichten.

Gruss
Pipo

agloco

Administrator

Beiträge: 1 352

Wohnort: Im Exil nahe Polens

Beruf: selbstständig

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

4

Samstag, 11. Dezember 2010, 06:29

Moin,

Bad Oeynhausen soll ja tatsächlich ein Mekka für Herzkranke sein. Habe selbst etliche Patienten von dort kennen gelernt und alle berichten positives :)

Also immer her mit weiteren Berichten von euch :)

Alles Liebe
Alex
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 50% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

serion49

User für alles

Beiträge: 23

Wohnort: NRW

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 22:09

Das hört sich gut an..

Ich fahre am 6.1. zur Reha in die Maternus Klinik. Ist auch in Bad Oeynhausen.
Habe positives wie negatives gehört.
Ich lasse mich einfach überaschen. Gehe mit guten Vorsätzen. Jeder muß
für sich selbst das Beste abgewinnen. :)

Heidi

Anfänger

Beiträge: 2

Wohnort: Westerkappeln

Beruf: Erzieherin

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. Januar 2011, 19:54

Hallo!

Ich habe in Bad Oeynhausen positive Erfahrungen gemacht. Vor und nach meiner Herz-Op hatte ich beim gesamten Personal den Eindruck, dass alle wussten, was sie taten. :) Allerdings fanden es einige meiner Mitpatienten nicht so gut, dass man mehr eine Nummer als Herr oder Frau XY war. Da muss man halt abwägen, was einem wichtiger ist.

Alles Liebe

Heidi

"Für die Welt bist du irgend Jemand, für irgend Jemand bist du die Welt!"

Pipo1408

ist interessiert

Beiträge: 7

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Bankkaufmann Teilberentet

  • Nachricht senden

7

Samstag, 29. Januar 2011, 14:32

Ich war da....26.01.2011

Hallo zusammen, nun mein Bericht aus Bad Oeyenhausen ich hatte ja am 26.01.2011 einen Ambulanten Termin
in der THX Ambulanz es ging um die Abklärung eines Spenderherzens. Aufgrund der Entfernung hab ich mich schon
Tage zuvor um eine Pension bemüht, so das ich einen Tag vorher angereist bin. Die Auswahl ist sehr groß auch
zu humanen Preisen. Was mir direkt positiv aufviel war das dort das Parken noch kostenlos ist
auf den großen Parkplätzen. Es ist alles gut ausgeschildert. Über die Info kam ich dann zur THX Ambulanz....
dort angekommen füllte sich der Wartebereich nach und nach. Dort vor Ort waren viele Patienten die vor kurzem Transplantiert
worden sind. Man kam ins Gespräch.... praktisch das ganze Bundesgebiet war vertreten. Selbst von den Patienten gab es nur
positives Feedbach.... von der Aufnahme, bis zur Operation und der Nachsorge.
Selbst andere grosse Kliniken, wenn Sie mit Ihrem Latein am Ende sind schicken die Patienten nach Bad Oeyenhausen.

Nun war es soweit.... ich bekam einen Ablaufplan
in die Hände gereicht. Die Untersuchungen gingen recht fix. Wartezeiten länger als 15min. waren nicht vorgekommen.
Eingeplant war eine Untersuchung bis 18.00 jedoch befand ich mich um 13.00 schon im Abschlussgespräch mit dem Oberarzt.
Eine Transplantation ist erstmal nich vorgesehen bei mir dennoch werde ich dort alle halbe Jahre zur Untersuchung vorstellig werden.

Fazit: Mein Gesamteindruck war sehr gut.... aber letztendlich muss sich jeder selber ein Bild davon machen.
Oeyenhausen ist auch als Kur Mekka bekannt. Also wenn man ein bisschen Zeit mitnimmt. kann man unter Umständen noch
eines dieser Wellness Oasen Besuchen wie die Bali Therme usw....

Ein schönes Wochenende
Pipo

Beiträge: 212

Wohnort: auf einer schönen Insel

Beruf: das war mal

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

8

Samstag, 29. Januar 2011, 14:47

Moin Moin Pipo

Dein Bericht ist eine sehr gute Ergänzung zu den anderen Bad Oeynhausen Berichten, so wird es ein vollständigeres Bild , und sicher kann Dich der Eiene oder Andere interessierte sich per PN bei Dir melden und nachfragen.

Gruß Jörn

Tasse Tee

User für alles

  • »Tasse Tee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Ostwestfalen-Lippe

Beruf: Mit Menschen für Menschen

  • Nachricht senden

9

Samstag, 12. März 2011, 15:18

Sind Sie Kassenpatient?

Habe auch (m) eine Erfahrung mit dem Herzzentrum Oeynhausen gemacht. Im Rahmen einer Terminfindung für eine ambulante Untersuchung stand an erster Stelle die Frage "Sind Sie Kassenpatientin".
Immerhin ist das Land NRW mit 50% im Boot , u. a. mit Landesförderung. Woher dafür wohl die Gelder kommen. Mit Sicherheit auch von KassenpatientInnen.
Schönes Wochende

Pierre1970

unregistriert

10

Samstag, 11. Juni 2011, 20:44

Qualität Oyenhausen

Hallo User, ich war nach starken Wassereinlagerungen in einem Rheinischem Krankenhaus in Leverkusen (ca. 8 Wochen ) und Zeit 114kg
Da dieses Krankenhaus nur beschränkt unterstützend wirkend war mit Aussagen Sie können wir nicht mehr helfen, bat ich um eine sofortige Umverlegung. Dies passierte auch , hier kam ich an die Dyalyse ( in dem Fall ging es nicht anders ) und was soll ich sagen nach 2 Wochen habe ich 32 kg abgenommen und das allein durch Wasseransammlungen im Körper. Momentan werde ich für eine HTX vorbereitet. Es geht nun mal nich anders. V.g. aus Öyenhausen