Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Silke 70

Anfänger

  • »Silke 70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. August 2016, 12:45

Entresto

Ein freundliches Hallo ab alle.
Nun auch schon schnell meine Frage,
Wer von euch nimmt Entresto und wenn welche Dosis?
Wenn Wie bekommt es euch?
Ich selbst nehme Entresto nun seit Mai diesen Jahres, hatte bis letzte Woche die halbe Dosis und diese auch sehr gut vertragen,nun hatten wir Anfang der Woche mit der vollen empfohlenen Erhaltungsdosis begonnen und nun liege ich nur brach danieder weil mein Blutdruck nur um die 100/70 tümpelt. Nun frage ich mich,gibt es jemand der auch nur 49/51 mg Entresto als Erhaltungsdosis nimmt und ob sich auch damit sogar die Auswurfleistung verbessert hat?
Danke schonmal,ich freue mich über jede Antwort
Beste Grüße Silke

Stevendcm

User für alles

Beiträge: 27

Wohnort: Harz (nein nicht 4)

Beruf: Außendienst

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Januar 2017, 12:02

Eine Morgens eine Abends je 25mg

Hey wie geht es Dir im Moment?

Also ich muss sagen seid der Einnahme von Entresto geht es mir schlechter gefühlt.
Meine Kardiologin sagt es ist ungewöhnlich da dieses Medikament sehr gut ankommt auf dem Markt und es den meißten damit besser geht.
Bei mir wird der Zustand schlechter im Moment, muss bald nochmal hin kann sein das ich dann nach Berlin muss.

Wer hat noch Erfahrungen mit Entresto?

03.02.17 Zustand hat sich weiter verschlechtert mit dem Entresto, bin ein wenig verunsichert.Nun fallen die Worte Transplantation aber soweit ich weiß wachsen Herzen nicht auf Bäumen.
Wie läuft es bei euch?

Bis dahin LG

Gwaihir

ist interessiert

Beiträge: 15

Wohnort: Sauerland

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. März 2017, 09:35

Ich stehe kurz vor der Umstellung auf Entresto. Im Moment muss mein Liegend-Puls nur noch etwas nach oben, dann kann es losgehen...

Ich würde nichts darauf geben, wenn ein Kardiologe von Transplantation spricht... ich hatte letztes Jahr auch einen Rückfall, als eine Reha die Dosen für Ramipril und Carvedilol heruntergefahren hatte (völlig überflüssig und unverantwortlich). Mir ging es 3 Monate sehr schlecht, konnte nichts essen, kam teilweise keine 400m weit. Hab dann Digitoxin bekommen und 3 Tage später konnte ich wieder essen und die Kraft kam zurück. Nach 3 Monaten wurde es wieder abgesetzt...

Digitoxin ist natürlich mit allerhöchster Vorsicht zu genießen, aber bei mir hat es nun schon zweimal für einen Boost gesorgt, dass sich mein Körper wieder stabilisiert und sich danach wieder selbst tragen konnte. Sprich das einfach mal beim Kardiologen oder Hausarzt an.
Viele Grüße, Peter

=Don´t Panic=

DCM diagnostiziert 1997, Verschlechterung 2015, S-ICD Boston Scientific seit Dez 2015, EF 25

agloco

Administrator

Beiträge: 1 348

Wohnort: Im Exil nahe Polens

Beruf: selbstständig

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

4

Samstag, 25. März 2017, 14:56

Hy Peter,

mir wurde Entresto auch angeboten. Man sagte mir aber, dass es sich nicht mit, glaube es war Ramipril oder Inspra verträgt und dieses langsam abgesetzt werden müsste. Dazu ständige Blutkontrollen etc. pp. also ein ganz schöner Aufwand. Da frage ich mich, ob die Wirkung dies rechtfertigt.
Soll ja das neue Wundermittel sein.

Wie läuft die Umstellung bei dir ab?

Liebe Grüße
Alex
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens nach Myokarditis - Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

Stevendcm

User für alles

Beiträge: 27

Wohnort: Harz (nein nicht 4)

Beruf: Außendienst

  • Nachricht senden

5

Samstag, 25. März 2017, 21:46

Entresto 50 mg

Hey Leute kleine Bettkantengeschichte,

ramipril wird abgesetzt und dafür Entresto gegeben, so hat es meine Kardiologin gemacht. Anfänglich 25 mg gefühlt ging gerade Nachts der Blutdruck rapide runter und Puls extrem gerade nach der Umstellung von Ramipril, dachte ich am Anfang dies ist die bessere Variante.
Zustand hatte sich nicht gebessert was die Ärzte alle ein wenig wunderte(da es ja "das Wundermittel sein soll), also rauf auf 50 mg hatte bis gestern eigentlich keine großen Hoffnungen.Übrigens alles ohne Aufwendige Untersuchungen.


Also auf nach Berlin dachte ich mir mal sehen was die da sagen.
Am Aufnahmetag rein nüchtern ab auf den Tisch Herzkatheter und Biopsie.Leider wurde beim zweiten ein Erguss ausgelöst und ich fand mich auf der Intensiv wieder war nicht sehr lustig und äußerst schmerzhaft.Tja dachte nun ist es so weit,aber wie mir anfänglich hier im Forum berichtet wurde so schnell stirbt es sich nicht.
Nun war ICD wieder ein Thema.Als die Drainage gezogen wurde ging es sofort Berg auf, also ab in das Mrt mag ich zwar nicht aber der EF ist da wohl am genausten abzulesen.Und siehe da, der ist rauf auf 45 gewandert.

Ich würde das dem Entresto zuschreiben aber wer weiß.
Scheinen hier alles Profis zu sein und auch die geben das Entresto, also ich würde da mit deinem Arzt drüber sprechen@Alex.Ist wahrscheinlich bei jedem anders.
Bei mir ist das alles noch ziemlich neu deswegen weiß ich nicht was die "Profis" im Forum von Entresto halten.

Wie sieht es bei Dir aus Peter?


Alles Gute an alle

Gwaihir

ist interessiert

Beiträge: 15

Wohnort: Sauerland

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. März 2017, 10:03

Hallo zusammen,

ich habe noch keine Details, welche Dosis ich bekommen soll, gehe aber von der 24/26mg Dosis aus. In 2 Wochen soll es losgehen, wenn dann mein Liegend-Puls nicht wieder im 30er Bereich rumwabert. Gestern war er bei 49, als ich mich flach aufs Bett gelegt habe. Blutdruck ist im Schnitt 105/65. Ich soll dann 36 Stunden vor der ersten Entresto-Einnahme das Ramipril absetzen und dann kann eventuell auch das Eplerenon weg.

Ich werde ausführlich berichten, wenn es losgeht!
Viele Grüße, Peter

=Don´t Panic=

DCM diagnostiziert 1997, Verschlechterung 2015, S-ICD Boston Scientific seit Dez 2015, EF 25

Gwaihir79

ist interessiert

Beiträge: 15

Wohnort: Sauerland

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 4. April 2017, 11:21

Morgen geht es los, habe gerade das Rezept bekommen. Ich soll die 49/51 Dosis bekommen. Blutdruck ist aktuell bei 110/77, Puls bei 70. Ich soll in 4 Wochen wiederkommen und berichten wie es mir geht ;-)

Weiß eigentlich jemand, was passieren würde, wenn man Entresto innerhalb der ersten 36 Stunden nach dem Absetzen von Ramipril zu sich nehmen würde? Ich hoffe, dass es noch niemand ausprobiert hat, aber rein theoretisch würde mich das schon mal interessieren...
Viele Grüße, Peter

=Don´t Panic=

DCM diagnostiziert 1997, Verschlechterung 2015, S-ICD Boston Scientific seit Dez 2015, EF 25

Majo2803

Mitglied

Beiträge: 93

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. April 2017, 10:10

Ich habe das Entresto nach relativ kurzer Zeit wieder abgesetzt. Ich bin sowieso schon sehr niedrig unterwegs und mit dem Zeug sank mein BD auf 80:50. Ich habe Minuten gebraucht, um mich vom Liegen ins Stehen zu bringen. Drehschwindel inklusive. Kein Zustand!

Meine EF hat sich allerdings rasant verbessert, so dass das Absetzen auch für die Kardiologen ok war. Ob das jetzt dem Entresto zu schulden ist oder einfach meiner Grunderkrankung, weiss ich natürlich nicht.

LG
Majo

Gwaihir79

ist interessiert

Beiträge: 15

Wohnort: Sauerland

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. April 2017, 10:38

Nehme es jetzt fast 3 Wochen und seitdem gehen die Blutdruckwerte nur etwa 10 Punkte runter. Morgens bei 105/65 und mittags/abends etwa 95/55... bin aber auch noch bei der 49/51 Dosis... EF wurde noch nicht gemessen, aber das sollte man eh erst nach einigen Monaten?
Viele Grüße, Peter

=Don´t Panic=

DCM diagnostiziert 1997, Verschlechterung 2015, S-ICD Boston Scientific seit Dez 2015, EF 25