Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Percy48

Nobody

  • »Percy48« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 212

Wohnort: auf einer schönen Insel

Beruf: das war mal

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

1

Samstag, 6. Februar 2010, 16:35

Medizinisches Versorgungszentrum Hamburg

Medizinisches Versorgungszentrum Hamburg
[b]Prof. Mathey, Prof. Schofer[/b]
Wördemanns Weg 25-27

22527 Hamburg

Tel: 040 / 889 009-0

Fax: 040 / 889 009-133

eine hervorragend gute Ambulanz, Kardioverter implantieren hat gerade mal einen Nachtaufenthalt bedeutet, aber auch Stents setzen ( habe drei bekommen )kein Problem, mehrere OP - Räume, MRT und CT im Hause.
Man hat "seinen" Kardiologen, der einen auch in der Nachsorge als auch bei den Kontrollzyklen betreut. Aufmerksames Personal und bei rechtzeitiger vorheriger Anmeldung ( 3 Monate ) klappt der Ablauf.
Hierfür nehme ich gerne die 6 Stunden Fahrzeit in Kauf ( Hin und Zurück )

Gruß Ironiemus

Andora

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 127

Wohnort: in der Nähe von Rostock

Beruf: Erzieherin

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Oktober 2011, 10:59

Med.Versorgungszentrum Hamburg

Am 14.10.2011 war ich, auf Empfehlung von Ironiemus, im Versorgungszentrum Hamburg. Dort hatte ich einen Termin bei Dr. Stahl.
Ich habe endlich einen Kardiologen gefunden, bei dem ich mich glattweg rundrum wohl fuehle!
Die Wartezeit ist vollkommen ok. Ich hatte um 13. 30 Uhr Termin und war 13.45 zum ersten Gespraech beim Dr. Stahl. Dieser schickte mich dann zu den ueblichen Untersuchungen ( EKG und Ultraschall). Die Ultraschalluntersuchung dauerte so lange, das ich schon Bammel bekam davor, das da etwas absolut nicht in Ordnung waere und sich der Zustand meines Herzen verschlechtert haette. So eine gruendliche Untersuchung kenne ich von meinem bisherigem Kardiologen ueberhaupt nicht. Ueberhaupt herrschte bei Untersuchungen und Gespraeche mit dem Doc eine Athmosphaere vor, die mir das Gefuehl gab alles drehe sich um mich und ich haette alle Zeit dieser Welt dort. Einfach herrlich ,wenn man sowas bis dato nicht kannte.
Nach den Untersuchungen dann wieder zum Dr. Stahl zur Auswertung und Besprechen der weiteren Behandlung. Auch hier wieder kein Stress. Meinen Merkzettel auf dem ich all meine Fragen geschrieben hatte, benoetigte ich gar nicht. Dr. Stahl gab mir genuegend Zeit um alles vorzubringen was mir quasi am Herzen lag. Seine Ruhe uebertrug sich auch auf mich.
Zwar geht fuer den Arztbesuch ein ganzer Tag drauf Anfahrtsmaessig, aber die Verbindung mit den oeffentlichen Verkehrsmittel von Rostock aus ist super. Rein in den Zug..in Hamburg wieder raus...aber zum Bus Linie 4 und der faehrt dann direkt in die Woerdemannstrasse. Preis ist auch ok. Ich konnte das MVP Ticket benutzen. 20 Euro fuer den ganzen Tag Bahn und Bus. Bekommt man fuer den Preis mit Autofahren nicht gebacken.
Ausserdem ist Hamburg eh eine Reise wert....Es laesst sich dort in der unmittelbaren Naehe vom Bahnhof ganz herrlich shoppen ;) :)
Ich bin froh dem Ratschlag von Ironiemus gefolgt zu sein und werde dort weiterhin in Behandlung bleiben.

Andora

hella

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 221

Wohnort: Berlin

Beruf: Lehramt Sonderschule

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Oktober 2011, 18:56

Kann ich nur bestätigen. Ich bin dem Rat auch gefolgt und reise aus Berlin an. Das Versorgungszentrum und Dr. Stahl sind super. Lohnt sich.
Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

;)