Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Markus19

User für alles

  • »Markus19« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. November 2014, 03:33

Mit Ef 35 Hartz 4

Hallo,
ich wollte fragen wie es denn aussieht mit EF35 und Hartz4
Momentan bin ich kaum belastabar und dazu kommt dass ich extrem unter schlaflosigkeit leide.
Ich muss um die 10-15 in der Nacht aufs Klo. Sprich Null schlaf

agloco

Administrator

Beiträge: 1 356

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Angestellter IT

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

2

Freitag, 7. November 2014, 09:38

Hy Markus,

wie sehen denn deine Lebensumstände sonst so aus? Wohnst du noch bei deinen Eltern und lebst du von ihnen? Du bist doch transplantiert und gut geht es dir ja nun wirklich nicht.
Du würdest schon Alg2 erstmal bekommen, denke aber, dass man überprüfen würde, ob du überhaupt vermittlungsfähig bist. Und bei deiner Vorgeschichte wird es dann wohl eher auf Grundsicherung hinauslaufen. Aber Kindergeld bekommen deine Eltern schon?!

Grüße
Alex ;)
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 48% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

Wolle

Moderator

Beiträge: 573

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. November 2014, 12:51

Moin,
Momentan bin ich kaum belastabar und dazu kommt dass ich extrem unter schlaflosigkeit leide.
Ich muss um die 10-15 in der Nacht aufs Klo. Sprich Null schlaf
Zunächst mal würde ich an Deiner Stelle den Ärzten mal kräftig den Stiefel ans Gesäß setzen, dass sie Deinen Zustand mal ändern, notfalls die Ärzte wechseln.
Kann doch nicht sein, dass Du Dich schon aufgibst.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Markus19

User für alles

  • »Markus19« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 20. November 2014, 04:07

Jeden Tag nur 3h Schlaf.... bis 6Uhr und das seit einem Jahr...

Wolle

Moderator

Beiträge: 573

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. November 2014, 09:06

Moin,
Jeden Tag nur 3h Schlaf.... bis 6Uhr und das seit einem Jahr...
Seit einem Jahr??
Was sagt der Arzt dazu? Wie oft hast Du ihn schon darauf angesprochen?
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Markus19

User für alles

  • »Markus19« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. November 2014, 09:23

Yup, seit einem Jahr.
Die haben mir oxybutynin verschrieben, aber wirklich geholfen hat es nicht. Die sind hier auch Ratlos und wissen nicht weiter.

Das
2.te Problem sind meine Eltern, die mir ständig einreden, dass ich
studieren/arbeiten soll, aber ich hab keine Kraft für ein Studium und
arbeiten.
Wie mache ich denen klar,dass ich keine berufliche Perspektive habe?

Wolle

Moderator

Beiträge: 573

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. November 2014, 10:22

Moin,
Yup, seit einem Jahr.
Die haben mir oxybutynin verschrieben, aber wirklich geholfen hat es nicht. Die sind hier auch Ratlos und wissen nicht weiter.
Das lässt Du einfach so stehen? Du suchst Dir keine anderen, besseren Ärzte?
Das
2.te Problem sind meine Eltern, die mir ständig einreden, dass ich
studieren/arbeiten soll, aber ich hab keine Kraft für ein Studium und
arbeiten.
Wie mache ich denen klar,dass ich keine berufliche Perspektive habe?
Hast Du keine oder willst Du keine haben? Es scheint mir so, als ob Du eigentlich gar nichts ändern willst.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Markus19

User für alles

  • »Markus19« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. November 2014, 16:08

Es ist eins der größten Kliniken in Deutschland... bessere Ärzte werde ich kaum finden.

Und ja, ich habe mich mit meinem Schicksal abgefunden.
Wahrscheinlich brauchen meine Eltern noch Zeit, bis sie es verstanden haben, dass es ein normales Leben für mich undenkbar ist.

Immerhin bleibt mir noch mein PC :D , mehr brauche ich nicht mehr.

Wolle

Moderator

Beiträge: 573

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. November 2014, 20:42

Moin,

Größe ist kein Qualitätsmerkmal. Die Uni-Klinik in Kiel ist kleiner als das Klinikum Eppendorf, trotzdem konnten die mit mir Sachen machen, die sie in Eppendorf nicht hinbekommen haben.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Cello

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 196

Wohnort: bei Schwerin

Beruf: Rentner, früher Informatik

  • Nachricht senden

10

Freitag, 21. November 2014, 11:02

... sehe ich eben so wie Wolle.

Auch wenn es viel Kraft kostet, Du bist zu jung um am Leben vorbei zu laufen.

Bitte versuche eine Reha zu bekommen!

LG Carina