Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

blume67

Anfänger

  • »blume67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

  • Nachricht senden

1

Montag, 29. September 2014, 17:41

blume67

Hallo!

Ich habe mich heute hier angemeldet, weil ich keinen Rat mehr weiß. Mein Mann ist herzkrank und steht seit einem Jahr auf der Liste.Seit einer Woche hat er garkeinen Antrieb. Er möchte nicht mehr aufstehen und ißt kaum noch was. Auch reden möchte er nicht. Ich habe Angst das er in eine Deppression fällt. Wer hat Erfahrungen in diese Richtung gemacht. Ich liebe meinem Mann über alles und möchte ihn sogern helfen. ?(

Wolle

Moderator

Beiträge: 493

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. September 2014, 21:24

Moin

und herzlich willkommen hier.
Hallo!

Ich habe mich heute hier angemeldet, weil ich keinen Rat mehr weiß. Mein Mann ist herzkrank und steht seit einem Jahr auf der Liste.Seit einer Woche hat er garkeinen Antrieb. Er möchte nicht mehr aufstehen und ißt kaum noch was. Auch reden möchte er nicht. Ich habe Angst das er in eine Deppression fällt. Wer hat Erfahrungen in diese Richtung gemacht. Ich liebe meinem Mann über alles und möchte ihn sogern helfen. ?(
Ich nehme an, dass Du mit "LIste" die Warteliste zur Transplantion meinst? Das habe ich vor fünf Jahren hinter mich gebracht, mir geht es hervorragend.
Eine depressive Phase habe ich vorher auch gehabt, ist auch kein Wunder. Er braucht dringend psychologische Hilfe, damit er die Zeit übersteht.
Ich kann versichern, es lohnt sich. Mit meinem Austauschmotor bin ich voll leistungsfähig.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

blume67

Anfänger

  • »blume67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. September 2014, 20:03

Danke für die Antwort. Noch läßt er keinen an sich ran. Aber ich versuchs weiter. Ich w0nsche Dir weiterhin viel Glück.

Wolle

Moderator

Beiträge: 493

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 08:26

Moin,
Danke für die Antwort. Noch läßt er keinen an sich ran. Aber ich versuchs weiter. Ich w0nsche Dir weiterhin viel Glück.
Das Problem ist, dass Männer hier extrem auf "Macher" getrimmt werden und sich einfach überflüssig vorkommen, wenn sie nichts machen können.
Meinst Du, dass es ihm helfen würde, sich mal "von Mann zu Mann" darüber zu unterhalten?
Ich könnte Dir meine Telefonnummer per PN schicken.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Ganz-Gelassen

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 164

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 15:58

Hallo Blume,


erst mal Herzlich willkommen hier. Meine Tochter ist vor drei Monaten transplantiert worden. Auch ich kenn solche Phasen von ihr.

Ich kann mich Wolle nur anschließen, und dir empfehlen, seinen Rat und sein Angebot anzunehmen. Ich habe auch schon oft mit ihm telefoniert. Bin ja als Mama oft überfordert, denn ich weiß auch oft nicht so weiter. Und Wolle ist wirklich ein sehr cooler Unterhaltungspartner, also mit tut es immer wieder gut.

Wartet Dein Mann in der Klinik oder zu Hause?

GLG
Petra
Hole dir nie Rat bei deinen Befürchtungen.

Wolle

Moderator

Beiträge: 493

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 18:23

Moin,
Und Wolle ist wirklich ein sehr cooler Unterhaltungspartner,
Da werd' ich ja jetzt ganz rot...
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Ganz-Gelassen

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 164

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 11:13

Moin,
Und Wolle ist wirklich ein sehr cooler Unterhaltungspartner,
Da werd' ich ja jetzt ganz rot...
:D
Hole dir nie Rat bei deinen Befürchtungen.

agloco

Administrator

Beiträge: 1 352

Wohnort: Im Exil nahe Polens

Beruf: selbstständig

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 12:25

Wir haben hier viele coole Unterhaltungsparnter...auch wenn es jetzt nicht bemerkbar ist. In Zukunft wird es wieder Chatabende geben :)
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 50% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

Wolle

Moderator

Beiträge: 493

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 12:25

Moin,
Danke für die Antwort. Noch läßt er keinen an sich ran. Aber ich versuchs weiter.
Sei vorsichtig. Es kann sehr schnell passieren, dass er sich unter Druck gesetzt fühlt und dass er das Gefühl bekommt, dass Du ihm auch noch das letzte bisschen Autonomie nehmen willst. Dann macht er erst recht dicht. Kenne das von mir. Ist eine sehr schwierige Sache.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

agloco

Administrator

Beiträge: 1 352

Wohnort: Im Exil nahe Polens

Beruf: selbstständig

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 12:35

Ja das stimmt "Wolle", würde es auch nicht wollen! Aber die Balance als Angehöriger zu finden ist wirklich schwer. Für uns ist das ganz einfach aber wenn man nicht versteht ist es schwierig. Und das kann man ja auch verstehen. Man muss sich eben auf die Laune einstellen...zu sagen "das wird schon wieder" "alles wird gut" ist nicht sonderlich hilfreich! Das sollte man nicht machen...man muss den Mittelweg finden. Ihn normal behandeln.
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 50% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook