Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Karli11

Mitglied

  • »Karli11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Halle Saale

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 27. Dezember 2016, 21:32

Fallot-Tetralogie
Arterielle essentiele Hypertonie
Trikuspidalklappeninsuffinienz
Pululmonale Hypertonie
Rechtsschenkelblock
Ein Loch in der Herzscheidewand , Ein Verengung zwischen Herz und Lunge und zwei andere Sachen noch.

Víva136

User für alles

Beiträge: 28

Wohnort: NRW

Beruf: Studentin

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 19. Januar 2017, 10:30

Ich habe durch die Blutdrucksenker zum Beispiel knapp 20 kg zugenommen :thumbdown: (der Stoffwechsel wird durch die gedrosselte Herzfrequenz ja komplett heruntergefahren wodurch auch weniger verbrannt wird), die ich jetzt, wo das Medikament endlich abgesetzt ist, mühsam wieder loszuwerden versuche...

Karli11

Mitglied

  • »Karli11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Halle Saale

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 26. April 2017, 07:21

Bei einer Fallot-Tetralogie was ich hab kann man nicht einfach den Blutdruck runter setzen. Da sonst in die rechte Herzkammer kein Blut fließen kann.(wegen der Verengung) Da der Druck fehlen würde der das Blut in die rechte Herzkammer pumpt. Wenn kein Blut in die recht Herzkammer gelangt stirbt sie ab und somit auch der Mensch.

Karli11

Mitglied

  • »Karli11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Halle Saale

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 22. Juli 2018, 09:15

Bei einer Fallotsche durch die Verengung zwischen Herz und Lunge ist immer der erste Wert höher. Da kann man nicht einfach den Blutdruck senken weil sonst kein Blut mehr in die rechte Herzkammer fließen kann. Und nur gut das es noch einen Kardiologen gab der das mir so gesagt hat.
Und jeder Herzkranke hat seine eigne Erfahrung.

Mir ist es wichtig nicht alles machen lasen was die Ärzte sagen.

Wolle

Moderator

Beiträge: 539

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 22. Juli 2018, 15:44

Bei einer Fallot-Tetralogie was ich hab kann man nicht einfach den Blutdruck runter setzen. Da sonst in die rechte Herzkammer kein Blut fließen kann.(wegen der Verengung) Da der Druck fehlen würde der das Blut in die rechte Herzkammer pumpt. Wenn kein Blut in die recht Herzkammer gelangt stirbt sie ab und somit auch der Mensch.
Sorry, aber das ist Böldsinn. Ich bin selber ein Fallot und habe jahrelang Blutdrucksenker bekommen.
Bei einer Fallotsche durch die Verengung zwischen Herz und Lunge ist immer der erste Wert höher. Da kann man nicht einfach den Blutdruck senken weil sonst kein Blut mehr in die rechte Herzkammer fließen kann. Und nur gut das es noch einen Kardiologen gab der das mir so gesagt hat.
Und jeder Herzkranke hat seine eigne Erfahrung.


Welcher "erste Wert"? Der systolische oder der diastolische Wert?
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Karli11

Mitglied

  • »Karli11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Wohnort: Halle Saale

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 24. Juli 2018, 08:13

Der Systolische wert ist immer höher ohne Tabletten 170/80 Puls 80. Heute um 7.45 Uhr war der Blutdruck 143/65 Puls 70 durch eine viertel Blutdruck Tablette ist er tiefer. Ich sollte das noch mal weiter versuchen die Tablette zunehmen. Den Versuch probiere ich schon Jahre lang. Irgend welche neben Wirkungen kamen den dazu und dann war mit dem Blutdruck Tabletten alles erledigt. Die Hauptsache ist wenn der Blutdruck runder gesenkt wird , das noch Blut in die rechte Herzkammer gelangt. Der Kardiologe sagt zu tief kann der Blutdruck nicht gesenkt werden, da sonst die rechte Herzkammer nicht mit Blut versorgt wird.

Ähnliche Themen