Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bigi

gehört zum Inventar

  • »Bigi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 628

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. Februar 2009, 11:08

Tabletten neu einstellen

Hab meine Tabletten neu Dosieren müssen. Es war mir
oft schwindelig und ich hatte schon einen Sturz, der mir drei
Tage Krankenhausaufenthalt einbrachte.
Da ich Marcumar nehme und die Verletzung am Kopf war,
mußte ich zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.
Mein Beta-Blocker wurde reduziert und das Antiarrhythmikum erhöht. Ich bekam nach zwei Tagen einen Ruhepuls von 130, 134,dann 90 und wieder 130
Puls.Man erhöhte meinen Beta-Blocker wieder und mein Puls
normalisierte sich.
Ich darf keine Tablette vergessen und schon bin ich raus.
Wieder im Rhythmus, grüßt Euch
Bigi.
Das Herz hat seine Gründe,die die Vernunft nicht kennt.

Blaise Pascal ( 1623-1662 ) Philosoph

defi

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 006

Wohnort: .

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. Februar 2009, 14:31

Hi
Meine wurde schon oft iim letzten Jahr geändert.
Immer noch nicht die Richtige einstellung gefunden. Bis jetzt bin ich noch nicht auf die Nase gefallen. Halte mich Esern auf dieeBeine. Egal wie doll der Boden schaukeln tut.
Bis jetzt klappt es. :D
lg defi
Gib nicht auf sondern mache das Beste daraus

Illy

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 796

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. Februar 2009, 17:14

Hallo Bigi, Hallo Defi,

da bin ich auch wieder. Heute war ein toller Tag für mich...
war nach ewiger Zeit mal wieder auf ner Fachtagung (von der Firma aus) . Bisher hatte ich das immer abgesagt, weil ich angst hatte vor der langen Autofahrt (1,5 Std. Autobahn) und dann auch die Tagung - den ganzen Tag von 08: bis 15:oo . Aber es ging wunderbar. Es war so toll all die netten Kollegen wieder mal zu treffen - und mitreden zu können. Bin stolz auf mein Herzilein und mich. Hat mich echt aufgebaut - und mir geht´s jetzt auch ganz gut...keine Anzeichen von Schlappheit.
Nun zu den Medi´s. Tja- das ist so ne Sache mit der Einstellung. Da hatte ich richtig Glück. Ich vertrage diese heute, nach fast 1 1/2 Jahren ganz gut. Habe meine Zieldosis in klitzekleinen Schritten erreicht. Zwischendurch immerwieder reduziert - dann wieder erhöht - und irgendwann war´s dann gut. Was müsst Ihr denn so nehmen ? Ich nehme 5 mg Bisoprolol(Beta-Blocker), 7,5 mg Ramipril ( ACE-Hemmer), 25mg Aldactone(Spironolacton) 100 mg Aspirin Protect und 40 mg Simvastatin (CSE-Hemmer) Das Simvastatin hat man mir empfohlen, weil das wohl gegen ein Fortschreiten der Herzmuskelschwäche hilft. Wegen der Blutfettwerte bräuchte ich das eigentlich nicht zu nehmen. Habe auch keine Gewichtsprobleme. Alles in allem doch recht viel zu schlucken - aber wenn´s denn doch hilft... Zusätzlich nehm ich noch hochdosiert Magnesium und Calcium zu mir.... Bin aber ganz froh, dass ich die Dosen alle relativ gut vertrage. Je nach Wetterlage mal besser oder schlechter......
Viele liebe Grüße, Eure Ilona aus´m Schwabenländle.....

Beste Grüße, Illy ;)

agloco

Administrator

Beiträge: 1 359

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Angestellter IT

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. Februar 2009, 18:41

Moin ihr lieben,

Bei mir wurden nur "frechen,bösen" medikamente wie vor allem Ace-Hemmer umgestellt, seit dem ging es mir auch schlagartig besser. Mit dem ramipril stehe ich ja auf Kriegsfuss, doch weiss ich, dass es wohl das wichtigste Medikament von allen ist.

Der Betablockerm hat es komischerweise nicht geschafft meinen Puls ausreichend zu drücken. Erst seitdem ich ein Medi nehme, was nur den Puls senkt, habe ich einen wunderbaren 55-60er Puls und komme kaum aus dem Rythmuss.

@illy
schön, dass es dir heute so gut geht und den weg zurüvk findest ins Leben :) das tut gut,ne:)

grüße
Alex
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 48% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

RenHe

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 209

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Februar 2009, 18:44

@ Alex Wegen der ACE Hemmer Unverträglichkeit...lass dich doch auf AT1 Antagonisten umstellen...ich hab gehört das soll wunder wirken ;)
Ding Dong...

Illy

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 796

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. Februar 2009, 19:01

nochmal Hallole...

also der ACE Hemmer ist wirklich ganz ganz wchtig. Anfangs hatte ich gemeinen Reizhusten und mein Arzt fragte mich, ob es denn nicht erträglich wäre - ob ich damit vielleicht leben könnte, denn das Antognosi.... wäre zwar die Wahl als Ersatz - aber nicht so gut wie das Ramipril. Wir haben dann mehrmals einfach nur den Hersteller gewechselt. Heute bin ich bei Sandoz gelandet und mein Reizhusten ist weg.In der Apotheke bestehe ich felsenfest auf mein Sandoz - jedesmal wollen die dir was anderes andrehen....aber da bleib ich echt hart...
Alex....es hat bei mir fast 1 Jahr gedauert, bis ich mit dem ACE-Hemmer eingestellt war. Ich habe mit 2,5 mg angefangen..dann alle paar Monate um 0,5 erhöht...dann um weitere 2,5 erhöht - wenns mir nicht gut ging , dann die Dosis wieder runter usw und bin heute bei 7,5 mg. Und es war teilweise echt hart ! Gib nicht auf....Dein Körper braucht lange Zeit, bis er die ganzen Medis verkraften kann....Aber versuche bitte, die besten Medis zu nehmen und nicht die 2. Wahl. Versuche es - auch wenn´s hart ist..... Es ist völlig normal, dass es einem immer wieder besch....geht.....aber es ist auch völlig normal, dass es immer wieder eine Stufe besser geht.
Wünsch Dir alles Gute....Grüßle, Ilona

Beste Grüße, Illy ;)

agloco

Administrator

Beiträge: 1 359

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Angestellter IT

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

7

Freitag, 6. Februar 2009, 19:03

Naja ich bin ja nicht unverträglich gegen sie weist. und at1 werden heutzutage nur sehr ungerne genommen in wirlich schweren fällen wenn ace-hemmer garnicht möglich sind. So wurde mir es zumindest gesagt :rolleyes:

jetzt geht es ja soweit bin ganz zufrieden. Und Nebenwirkungen kauft man sich ein, ob man will oder nicht.

alex
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 48% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

Illy

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 796

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. Februar 2009, 19:12

Ja so ist es...... gibt aber auch positive Nebenwirkungen....
im Herzzentrum Berlin hat man mir gesagt, das die Simvastatin auch gegen Demenz wirken sollen. Ha ... da hab ich ja noch nen positiven Nebenefekt im Alter....

Wünsche Euch einen schönen Freitag abend.....
mensch....früher biste Freitag abend auf die Piste.....voll rein ins Leben.... jetzt hock ich vor die Glotze und guck GZSZ
jauuuuuuul !!!!!!!!!!!!! Na - hatte heute ja schon mein positives Erlebnis.....gell.....
Trotzdem........Das Leben ist schön !!!!!!!!!!!!
Adele......( auf Hochdeutsch: Tschüß...)

Beste Grüße, Illy ;)

RenHe

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 209

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

9

Freitag, 6. Februar 2009, 19:23

Also ich hatte die ACE Hemmer gar nicht vertragen und hab darauf hin AT1- Antagonisten bekommen. Und die sind topp ich weiss nicht was immer gesagt wird von wegen 2. Wahl... Seit ich die Dinger nehme gehts aufwärts...
Ding Dong...

Bigi

gehört zum Inventar

  • »Bigi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 628

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. Februar 2009, 12:39

Tablettem neu einstellen

Hier Bigi
seit der Reha wurde ich immer wieder neu eingestellt.
Die Tabletten damals vom Krankenhaus musste ich direkt
bei der Ankunft weglassen und mir wurden wieder andere gegeben.Schwindel, Übelkeit. Mein Kardiologe probierte bei mir auch noch eine andere Dosierung aus. So nach und nach näherten wir uns unserem Zielbereich. Dabei blieben einige Tablettendosen, bis auf ein zwei Tabletten die ich genommen hatte, übrig. Weitere Verwendung fanden die nicht. Die liegen da bei mir im Schrank. Ist ja eigentlich Verschwendung, kosten der Kasse ja viel Geld. Nun ja, bin ja auch von dem Novodigal weggekommen, hatten dank meiner Verbesserung der Herzmuskelschwäche, keinen Therapeutischen wert mehr.
Marcumar brauch ich wegen der andauernden Rhythmusstörungen, beugt der Verklumpung der Blutplättchen vor. Propafenon hält meinen Herzrhythmus, davon nehme ich 4 x 150 mg am Tag.
Wenn das nichts hilft, muss ich auf 8x 150 mg am Tag erhöhen. Aber nur solange, bis ich wieder im Rhythmus
bin.Ganz wichtig, nur unter Aufsicht eines Arztes.
Bisoprolol ist ein Beta- Blocker und hilft mir, daß der Puls
nicht unkontrolliert hin und her springt. Bei Sport, für mich sehr wichtig, da ich einen Defi trage, der bei hohem und unregelmäßigem Puls sofort reagiert.
Spironolacton zum entwässern.
Im Moment bin ich wieder drinn, hat aber gedauert.
Bigi
Das Herz hat seine Gründe,die die Vernunft nicht kennt.

Blaise Pascal ( 1623-1662 ) Philosoph