Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Joe1712

ist interessiert

  • »Joe1712« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Wohnort: Rodgau

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. Mai 2013, 18:29

Sehr neu hier....... mit Herzschwäche

Hallo ! Jetzt habe ich mich auch mal angemeldet hier.
Da ich noch kein grosser Schreiber bin folgendes zu mir und meiner Krankheit.
Bin 44 Jahre alt. Bis zum Ende Juni 2012 ging es trotz Todes meines Vaters oder fühlte mich gut, obwohl ich das Haus meines Vaters ausräumen und herrichten musste, Im Juli ging ich aufgrund Atemnot und kalten Schwitzen zu meinem Hausarzt,der meinte damals, es handelte sich um Asthma. Nach weiteren schlechteren Wochen ging ich zu einer Fachärztin, die nach ausführlicher Untersuchung sofort wollte, dass ich in Krankenhaus müsste betreffend einer Herzerkrankung.
Aufgrund einer neuerlichen Untersuchung in der Folgewoche sollte ich nochmals erscheinen. leider verschlechterte sich mein Zustand betreffend Luft in der Zwischenzeit und mit " Rat " von Verwandschaft bin ich nach Frankfurt in das Rot Kreuz Krankenhaus über das WE reingekommen.
Montags wurde sofort eine Katheteruntersuchung in Notfall durchgeführt.
Dort wurde eine akkute Herzschwäche von 27 % festgestellt, eine Niereninsuffizienz Stadium 2 ebenso.
Hierauf wurde mir ein ICD der Fa. Sorin implantiert und wird regelmäßig kontrolliert. ( Mitarbeiter der Fa. Sorin anwesend)
Auch muss ich folgende Medikamente einnehmen : Nebivolol 5mg, Prococralan 5mg, Inspera 25 mg, Torasmid 10mg, Candesarten 16 mg
Nachdem ich in Reha war und und noch mehrere Wochen krank war, bin seit dann seitdem wieder im Getränkemarkt tätig.
Meine Firma hatte meinen Arbeitsplatz erhalten, was mir persönlich und seelisch sehr positiv gefallen hat.
Nur körperlich muss ich abwarten ob es noch die nächsten Monate und Jahre funktioniert...
Ich hoffe, nicht gelangweilt zu haben, ich wollte es einfach mal loswerden...




Bis dann
Jörg

Adi

User für alles

Beiträge: 21

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 21. Mai 2013, 18:39

Hallo Jörg, und willkommen im Forum!

Ist schon harte Konsistenz was du da schilderst. Herzleistung von 27% ist schon ne Hausnummer. Ich meine, geht das überhaupt mit der Arbeit???
Getränkemarkt ist ja nicht ohne. Hat sich denn nach der Reha irgendetwas an der Herzleistung gebessert? Was sagen die Ärzte dazu dass du wieder Arbeitest? Wie schätzen sie es ein???

Gruß, Adi

Joe1712

ist interessiert

  • »Joe1712« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Wohnort: Rodgau

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 21. Mai 2013, 18:52

Arbeiten

Hallo, na ja die Ärzte sagen geht nicht, mein Konto sagt geht...
Mal im ernst, ich bin relativ früh wieder arbeiten gegangen. Aber noch nicht in voller Zeit.
Seit Januar bin ich wieder mit allem drum und dran dabei....
Ab und zu paar kleine schwierigkeiten, aber es geht noch gut....
Schaun wir mal, vielleicht nehme ich ganze nicht so ernst, wie du geschrieben hast 27 % ist eine Hausnummer, ich kann es nicht so beurteilen, denke nicht so viel darüber nach.
Habe lange gegrübelt, ob ich hier schreiben soll.

Denke es ist in Ordnung..
Gruss Jörg

Joe1712

ist interessiert

  • »Joe1712« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Wohnort: Rodgau

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Mai 2013, 18:57

wegen Grad der Herzschwäche: ich habe noch keine Aktuellen Wert... kann nichts dazu sagen.
Fühlte mich vom alten Hausarzt verar..., der hatte mich auf Asthma ( nach seiner Aussage 95 % ) behandelt,
danach war es doch eine Herzschwäche, hinterher war dieser doch etwas geschockt über seine Prognose, die mit " Sie sind halt einer von 5 % derPatienten " titulierte.
Ich hoffe, ich drücke mich richtig aus..
Gruss Jörg
?(

Adi

User für alles

Beiträge: 21

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. Mai 2013, 19:50

Ich hab das Gefühl, dass du dich ständig wie soll ich es ausdrücken...ich würde fast sagen entschuldigst für deine Situation. Sich hier anzumelden ist nichts unnormales, genau so wenig wie an etwas erkrankt zu sein. Du bist keinem etwas schuldig, das was ist, ist nun mal...und du hast es....nicht dein Hausarzt, dein Arbeitgeber oder dein Nachbar. Ich denke es ist der Zeitpunkt gekommen wo du dir über Meinung anderer am wenigsten Gedanken machen solltest.

Deine Herzschwäche ist schon besorgniserregend. Also um dir das vielleicht etwas schmackhafter zu machen(Sarkasmus)...die 27% sind der Ausdruck deines Herzversagens. Das Versagen der Nieren oder anderer Organe ist in dem Stadium ich drück es mal vorsichtig aus, typisch! Da eine akute Unterversorgung der Organe mit Sauerstoff besteht. Das ist also jenseits von witzig und jeglichem Schönreden. Und du solltest aus eigenem Interesse einfach mal nachhacken...aktuelle bzw. letzte Werte und Befunde auf den Tisch legen und vor allem erklären lassen.

Ich finde gut das du ruhig bist und dir wenig um deine Symptome oder die ganze Sache allgemein machst, aufjedenfall besser als Panik. Aber du solltest mehr Verantwortung zeigen...hoffe ich trete dir nicht zu nahe.

Hast du denn Familie, Kinder, Freunde? Was sagen die dazu?

Joe1712

ist interessiert

  • »Joe1712« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Wohnort: Rodgau

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. Mai 2013, 23:04

Herzschwäche

Hallöchen....

Danke für deine Worte.
Ich nehme es halt hin wie es ist, vielleicht ein Fehler.. Entschuldigen sollte eigenlich nicht sein, freue mich über die Reaktion auf meinen Eintrag.
Meine Lebenspartnerin und Ihre Kinder machen sich sicherlich sorgen, es ist halt so, dass wir nicht verheiratet sind und das mich eher stört als dass ich so krank bin, komisch nicht ?
Es war halt im Jahr der Erkrankung ist mein Vater mit Krebs und ihre Mutter 3 Tage später an Krebs verstorben.
Das ist natürlich ein Ereignis, dass man zu verarbeiten hat.
Dann kommt diese Erkrankung, das hat natürlich alle geschockt.
Soweit so Gut, wir leben so zusammen, Schauen wir mal...
Werde mal deinen Rat annehmen, den Hausarzt aufsuchen und nochmals mich untersuchen lassen und die Werte nachfragen, mal gucken was rauskommt.
Ich werde mich hier weiterhin auch melden und würde mich über Kontakte erfreuen.
Wenn genug Zeit da ist, werde ich hier reinschauen.

Herzliche Grüsse
Jörg .......

Adi

User für alles

Beiträge: 21

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. Mai 2013, 00:27

Hallo Jörg,

nein komisch ist es nicht, so ist das Leben nun mal :) ......Finde gut das du nachhackst, hast dann auch Klarheit und weist vielleicht wie du die Situation verbessern kannst.

Also halt uns auf dem Laufenden....und ein Tip, verbring vielleicht etwas mehr Zeit mit der Familie...das wird dir gut tun.

Gruß, Adi