Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

agloco

Administrator

  • »agloco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 359

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Angestellter IT

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 22. Januar 2009, 03:53

Hy anke,

naja son kleinen Unterschied gibt es schon zu rene. Meine Herzleistung ist in den ersten zwei Wochen im Kh auf 28% gestiegen und dort steht sie immer noch (28-32%) Es ist halt so, dass das Gewebe abgestorben ist und logischer Weise kann sich dort nichts mehr erholen.
Bei rene gab es ja eine kontunuierliche Verbesserung, mal mehr mal weniger.

Ich habe mich damit abgefunden und weiss was auf mich zukommt, da brauch man sich nichts vor machen. Ansonsten kann ich mich umso mehr für andere freuen :super:

Ansonsten kann ich dir, rene, nur Recht geben. Besser hätte man es nicht sagen können. :)

alex
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 48% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

Carmen

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 245

Wohnort: Allgäu

Beruf: Frührentnerin

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 22. Januar 2009, 07:45

Ach Alex,

du wirst sehen - auf jeden Fall wirst Du das noch erleben - daß bei DCM noch ein ganz tolles Medikament gefunden wird, welches dir hilft. Schau, ich bin seit 1995 krank und 1995 ist medizinisch gegenüber heute ja fast absolute Steinzeit. In den vergangenen Jahren kamen so viele sagenhafte Medikamente auf den Markt, daß sogar ich viele viele Jahr sehr gut mit DCM leben konnte. Und ich meine sehr gut.
Als ich krank wurde, durfte ich mich ja nicht mal in's Wasser stellen, weil der Druck schon zu viel für mein Herz war. Sport war mir streng verboten, damit ja mein Herz nicht größer wurde (daran halte ich mich heute noch :D ), in der Reha durfte ich nur mit Hut oder Kopftuch an die frische Luft undundund.

Das ist doch alles überholt. Und vor allem die Medikamente sind viel moderner und effektiver. du wirst sehen, wenn Du dich ein bißchen hältst kannst Du gut leben.

So jetzt muß ich mich anziehen, muß leider trotz 4,5 Grad minus in die Stadt!

LG Carmen

Anke

gehört zum Inventar

Beiträge: 471

Wohnort: NRW

Beruf: Kundenberaterin (Elternzeit)

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 22. Januar 2009, 09:02

Hi Alex,


Ok, musste mir deine geschichte nochmal zurück ins Gedächtnis rufen, mh, wenns sich nix mehr tun kann, dann ist klar, das sich da nimmer viel tut.
Darf ich fragen, inwiefern man dann beeinträchtigt ist? Hats du immer Luftnot? Oder wenn du dich belastest?
Oder gehts dir auch ohne Belastung mies?
Hast du auch noch Herzrasen-bzw. Stolpern?

Bin ja immer neugierig :D


LG Anke
"Das Glück ist mit den Fleissigen!"

(arabisch)

Anke

gehört zum Inventar

Beiträge: 471

Wohnort: NRW

Beruf: Kundenberaterin (Elternzeit)

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 22. Januar 2009, 09:02

Hi Alex,


Ok, musste mir deine geschichte nochmal zurück ins Gedächtnis rufen, mh, wenns sich nix mehr tun kann, dann ist klar, das sich da nimmer viel tut.
Darf ich fragen, inwiefern man dann beeinträchtigt ist? Hats du immer Luftnot? Oder wenn du dich belastest?
Oder gehts dir auch ohne Belastung mies?
Hast du auch noch Herzrasen-bzw. Stolpern?

Bin ja immer neugierig :D


LG Anke
"Das Glück ist mit den Fleissigen!"

(arabisch)

RenHe

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 209

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 22. Januar 2009, 15:52

@ Alex: Du darfst dich jetzt erst recht nicht einschüchtern lassen - Carmen hat recht was das mit dem Fortschritt angeht!

Ich habe immer gesagt "Mein Herz wird noch schlagen wenn die gar keine fremden Herzen mehr transplantieren werden!"

Ich glaube das man in den nächsten Jahren den Dreh raus bekommt wie man gezielt einzelne Zellen, oder sogar ganze Organe nach wachsen lassen kann - und dann bräuchte man nach einer Transplantation auch keine Immunsupressive behandlung und gar nichts mehr.

Warum auch nicht? Der Bauplan der einzelnen Organe, und alles was man sonst so braucht ist vorhanden. Bestimmte Reptilien z.B. lassen auch alles mögliche nachwachsen. Man muss lediglich den Startknopf finden - und ich denke das wird man schon bald.

Auch in der Pharmazie tut sich viel. Ich meine mittlerweile ist man dabei gezielt Enzyme zu entwickeln die bestimmte Wirkungen erzeugen, und dabei gezielt für jeden Patienten gebaut werden. Sprich Medis die GENAU für den Patienten passen - ergo auch keine Nebenwirkungen haben und besser wirken. Man sieht ja alleine schon was diese Stammzellenbehandlung erreichen können soll...

Klar ist das alles noch Zukunftsmusik - aber das waren Handys auch mal. Und noch vor 30 Jahren haben sich die Leute gefragt wofür man kleine Computer bauen soll - die Menschheit hätte schliesslich nur bedarf für 3 oder 4 Computer Weltweit.

Ich bin mir sicher das selbst die Immunadsorbtionstherapie 1995 als Carmen erkrankte pure Sciencefiction war.

Und ausserdem, Alex, darfst du nie vergessen das du noch Jung bist, dein Köper hat noch so krasse Reserven - vertrau dem Kerl mal ein bisschen, gib ihm was er braucht (Vitamine, Mineralien und all das), behandel ihn optimal und du wirst sehen das noch einiges möglich ist...mehr noch als mancher Fachmann denkt ;)
Ding Dong...

Carmen

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 245

Wohnort: Allgäu

Beruf: Frührentnerin

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 22. Januar 2009, 18:27

Hallo Rene,

genau so habe ich das gemeint. Und vor allem darf man tatsächlich nicht die Selbstheilungekräfte unterschätzen, über die ein junger Mensch verfügt.

LG Carmen

agloco

Administrator

  • »agloco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 359

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Angestellter IT

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 22. Januar 2009, 19:17

och, danke euch für die lieben Antworten.:) Was wäre nur wenn es kein Internet gäbe...

Ihr habt so Recht!!! Das ich so negativ denke, liegt in meiner Natur, dass war noch nie anders. Wenn man sich immer aufs schlimmste einstellt, kann man nicht enttäuscht werden. Dass das falsch ist, weiss ich selber.

rene sagte auch immer zu mir, die zeit spielt für uns.Und meine kardiologen sagen auch, in meinem Alter kann man damit sehr gut leben. So langsam kann ich meinem Körper wieder vertrauen, da er mich selbst in kritischen Situationen noch nie im Stich gelassen hat. Aber......

@anke
naja man gewöhnt sich an die Einschränkungen, damit habe ich persönlich garkein großes Problem im Gegensatz zu den meisten.Klar ist man mal kurzatmig, schneller erschöpft,bei spontanen Belastungen Aussetzer.Das wird aber mit dem Sport immer besser, dass ist ganz normal. ich kann keine hektik und laute Musik etc. mehr richtig vertragen. Andere Tage geht es einen so gut, dass man denkt man wäre gesund. Solang das nicht schlechter wird, ist das völlig ok so.

Doch die Carmen oder defi etc. können da wohl mehr zu sagen, da sie ganz andere Erfahrungen haben mit den Jahren.

Entschuldigt, will nicht immer meine Gefühle bei euch ausschütten. Nicht das es noch nervt am Ende..:rolleyes: Doch wer sollte einen sonst verstehen.

Toll, dass es euch gibt!!

der alex



:rolleyes:
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 48% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

defi

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 006

Wohnort: .

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 22. Januar 2009, 19:23

He alex
Wäre das Net nicht, dann hätten wir 1. die Zeitung
2. die Post.
Deine Gefühle hast du hier ausschüttel. Dazu hast du doch dieses Forum ins Leben gerufen oder nicht?
lg defi
Gib nicht auf sondern mache das Beste daraus

agloco

Administrator

  • »agloco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 359

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Angestellter IT

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 22. Januar 2009, 20:04

Ja das ist schon richtig :) dazu ist es ja gedacht!

lg
alex
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 48% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

defi

gehört zum Inventar

Beiträge: 1 006

Wohnort: .

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 22. Januar 2009, 20:31

:super: Dann schüttel mal kräftig. Alles von der Seele zu schreiben hilft viel. Ich hoffe es klappt.
LG defi :super:
Gib nicht auf sondern mache das Beste daraus