Sie sind nicht angemeldet.

Kerstin1510

Anfänger

  • »Kerstin1510« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. März 2021, 14:59

Ständiges Frieren

Hallo,

ich selbst bin nicht herzkrank, sondern meine 77jährige Mutter.

Diagnosen sind: Hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie, kombiniertes Mitralvitium II mit führender Stenose, kombiniertes Aortenvitium II mit führender Stenose, Tricuspidalinsuffizienz II, Pulmonalklappeninsuffizienz I und einen viel zu niedrigen Blutdruck.

An Tabletten nimmt sie zurzeit: Eliquis 5mg (morgens und abends), Bisoprolol 5mg (morgens und abends), Candersartan (1/2 morgens), Spironolacton (1/2 morgens) und Torasemid 10mg (eine ganze morgens).

Derzeit ist sie ziemlich schwach und liegt fast nur. Dadurch hat sie dauernd Wasseransammlungen.

Da sie durch eine Magenentfernung vor fünf Jahren nicht wirklich viel essen kann und auch dadurch etwas schwächelt, nimmt sie einmal täglich ein Fläschchen Fresubin zu sich, also Aufbaunahrung.

Worunter sie jetzt wirklich leidet, ist, dass es ihr morgens gut und gerne zwei Stunden schwindelig ist. Außerdem friert sie furchtbar. Da hilft auch keine Heizung, Decken oder warme Kleidung.

Vielleicht hat jemand das gleiche Problem und kann helfen.

Vielen Dank im Voraus.

LG
Kerstin

Wolle

Moderator

Beiträge: 753

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. März 2021, 16:01

Moin,

herzlich willkommen hier.
und einen viel zu niedrigen Blutdruck.
An Tabletten nimmt sie zurzeit: Eliquis 5mg (morgens und abends), Bisoprolol 5mg (morgens und abends), Candersartan (1/2 morgens), Spironolacton (1/2 morgens) und Torasemid 10mg (eine ganze morgens).
Worunter sie jetzt wirklich leidet, ist, dass es ihr morgens gut und gerne zwei Stunden schwindelig ist. Außerdem friert sie furchtbar. Da hilft auch keine Heizung, Decken oder warme Kleidung.
Ich würde sagen, dass das am zu niedrigen Blutdruck liegt. Es sollte mal die Medikation überprüft und angepasst werden.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Ähnliche Themen