Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Brini

Mitglied

  • »Brini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 94

Beruf: Hausfrau/Mutter

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 25. September 2018, 15:13

Ibuprofen

Hallo,

Ich wollte mal fragen, was ihr mit Erfahrungen mit ibuprofen gemacht habt.
Der Wirkstoff ist ja in den letzten Jahren gerade im Zusammenhang mit Herzkrankheiten in Verruf geraten.

Jetzt habe ich aber öfter Migräne, und dann muss ich ibu nehmen, sonst ist der Tag komplett gelaufen.
Ist es wirklich so schlimm, öfter mal so was zu nehmen? Was ist eure Erfahrung?
(Ich nehme außerdem candesartan und bisoprolol)
:)
Liebe Grüße Brini

Peter

angehendes Mitglied

Beiträge: 57

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. November 2018, 21:08

Ich habe Morbus Bechterew und habe das bis 2005 regelmäßig genommen. Dann hat es nicht mehr ausgereicht und bin auf Diclofenac umgestiegen. Als ich vor meiner 2. Ablation Blutverdünner nehmen musste, wollte mein Hausarzt mir das nicht mehr verschreiben.
Seitdem nehme ich Arcoxia. Mein Rheumatologe hat mir bestätigt, dass die Nebenwirkungen bei Arcoxia am geringsten sind.

Mayke1

ist interessiert

Beiträge: 13

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Lehrerin

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. November 2018, 12:51

Hallo Brini, wie oft kommt es denn vor, dass du IBU nehmen musst wegen deiner Migräne?
Ich denke mal, in zwar regelmäßigen, aber nicht zu engen Abständen, ist IBU ein verträgliches und wirksames Medikament. Schmerzmittel allgemein sollen ja sowieso mit Bedacht eingenommen werden, aber da sag ich euch ja nix Neues. Arcoxia als Alternative, wie bei Peter, ist ein guter Tipp!!! Ich leide öfter an Harnwegsinfekten und bekam vor der Diagnose Vorhofflimmern immer IBU + viel trinken verordnet, damit ich die Antibiotikagabe umgehen kann. Hat auch immer funktioniert. Die Schmerzen verschwanden und entzündungshemmend war es anscheinend auch. Seitdem ich aber Gerinnungshemmer nehmen muss, bekomme ich als Schmerzmittel nur noch Paracetamol. Es ist aber ebenfalls sehr umstritten.
Werde auf jeden Fall meinen Arzt nach Arcoxia fragen. Ich hatte dieses Medikament vor etlichen Jahren schon einmal verordnet bekommen. Leider weiß ich nicht mehr, weswegen.
Viele Grüße von Mayke

Wolle

Moderator

Beiträge: 640

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. November 2018, 13:41

Jetzt habe ich aber öfter Migräne, und dann muss ich ibu nehmen, sonst ist der Tag komplett gelaufen.
Ich hatte früher auch viel Migräne. Bei mir hat kein Schmerzmittel geholfen, was mir half war folgendes: eine gute handvoll "Gunpowder Temple of Heaven" grüner Tee, mit einem halben Liter Wasser etwa 10 - 15 Sekunden ziehen lassen, dann abgießen und trinken. Dann ein bis zwei Stunden ins Bett und schlafen. Danach war ich wieder einsatzfähig. Probiere es mal aus.
Ich leide öfter an Harnwegsinfekten
Bist du sicher, dass du genug trinkst?
Meine Frau hatte das auch häufig, bevor wir uns kennenlernten, aber da bei mir ständig Tee auf dem Tisch steht, war das dann vorbei. Ich glaube, dass sie in den über 30 Jahren, die wir jetzt zusammen sind, nicht einmal 5 Blasenentzündungen hatte.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Brini

Mitglied

  • »Brini« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 94

Beruf: Hausfrau/Mutter

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. November 2018, 20:59

Danke wolle für den Tipp..
Nur das mit den 1 - 2 Std hinlegen ist es meistens so ne Sache. Voraussehen lassen sich die Stalken ja nicht, und mit 2 Kindern kann man sich nicht mal eben ausklinken. Aber ich hab noch Glück. Die Migräne kommt nicht so oft. Zwar sehr unterschiedlich, ( mal ein Monat gar nicht, dann 3,4 mal im monat) . Ich konnte auch noch keinen Auslöser ausmachen. Aber wenn, dann ist bis jetzt immer das einzige was hilf ibu 400 gleich 3 Stück.die thomapyrin intensiv hab ich auch Schon mal versucht aber davon wird mir wahnsinnig schlecht.
Liebe Grüße Brini

Snowflake

Mitglied

Beiträge: 75

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 6. Februar 2019, 13:08

Hallo Brini,
ich war jetzt 4 Tage wegen starker Erkältung flach gelegen und habe die ersten zwei Tage eine 500 Paracetamol genommen, aber gestern und heute 1 IBU 400 pro Tag, was mir wesentlich mehr geholfen hat. Morgen nehme ich auch noch eine. Mein Arzt sagte, sicher muss man aufpassen, weil es die Niere schwächt und indirekt damit das Herz. Aber kurzeitige Einnahme in geringer Dosis müsste verträglich sein. Ich merke nur eine Verbesserung ;-).

Novalgin könne ich auch nehmen, das habe ich aber nicht ausprobiert.

Viele Grüße Tatjana
Liebe Grüße Tatjana


50 Jahre DCM :rolleyes: Patient
0Ktober 18 EF 20%
Februar 19 EF 40%
April 19 EF 40%
Ursache unbekannt

Ähnliche Themen