Sie sind nicht angemeldet.

Melone1985

ist interessiert

  • »Melone1985« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. Mai 2018, 13:05

kompletter Linksschenkelblock

Hallo zusammen,
ich hatte vor 2 Wochen einen Magen Darm Infekt und bin zur Hausärztin, die ein EKG schrieb. Bei diesem EKG zeigte sich ein kompletter Linksschenkelblock, daraufhin wurde ein Echo und ein Langzeit-EKG gemacht. Die EF war bei 48% und der linke Vorhof leichtgradig dilatiert. Daraufhin habe ich 2,5 mg Ramipril bekommen. Das nächste Echo zeigte dann nur noch den LSB alle anderen Werte waren normal. Jetzt warte ich auf den MRT Termin. Wenn ich das alles bei Google eingebe, steht zu 90% dass ich eine DCM habe und nur noch wenige Jahre zu leben habe.. Ich bin total fertig mit den Nerven. Hat jemand ähnliches erlebt? Kann es vllt angeboren sein? Oder einfach eine Myokarditis, die dann irgendwann verheilt?
Ich bin 33 und lebe total gesund, kein Alkohol keine Zigaretten..
Danke für eure Antworten..

Wolle

Moderator

Beiträge: 509

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Mai 2018, 18:17

Hallo zusammen,
ich hatte vor 2 Wochen einen Magen Darm Infekt und bin zur Hausärztin, die ein EKG schrieb. Bei diesem EKG zeigte sich ein kompletter Linksschenkelblock, daraufhin wurde ein Echo und ein Langzeit-EKG gemacht. Die EF war bei 48% und der linke Vorhof leichtgradig dilatiert. Daraufhin habe ich 2,5 mg Ramipril bekommen. Das nächste Echo zeigte dann nur noch den LSB alle anderen Werte waren normal. Jetzt warte ich auf den MRT Termin. Wenn ich das alles bei Google eingebe, steht zu 90% dass ich eine DCM habe und nur noch wenige Jahre zu leben habe.. Ich bin total fertig mit den Nerven. Hat jemand ähnliches erlebt? Kann es vllt angeboren sein? Oder einfach eine Myokarditis, die dann irgendwann verheilt?
Ich bin 33 und lebe total gesund, kein Alkohol keine Zigaretten..
Danke für eure Antworten..
Moin und herzlich willkommen hier.

Dr. Google ist für eines gut: den ahnungslosen Patienten in Panik zu versetzen.
Ein LSB kann mehrere Ursachen haben. Warte erst einmal das MRT ab und suche dir gegebenenfalls einen guten Kardiologen.
Übrigens gibt es hier Leute, die schon sehr lange mit DCM leben...
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Avaron

ist interessiert

Beiträge: 12

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Mai 2018, 22:39

Du hast ziemlich sicher kein klinisches Vollbild einer DCM. Da wäre das Ventrikel (also die Hauptkammer) dilatiert und nicht der Vorhof. Aber selbst mit einer DCM kann man lange und gut leben, entsprechende Compliance bei der Medikamenteneinnahme vorausgesetzt. Die Daten der Studien die Du auf google findest sind teilweise 30 o. 40 Jahre alt. Alzuviele neuere Daten gibt es nicht, aber da sind alle Studien weit weniger pessimistisch. Gerade bei den Erkrankungen die eine Herzinsuffiziens als Symptom haben hat sich sehr sehr viel getan. Viele Studien sind noch aus Zeiten wo eine Insuffizienz noch nicht mit Betablockern behandelt wurde, sondern aus heutiger Sicht eher Kontraproduktiv mit Digitalis etc.
Entresto hat eine zusätzliche Reduktion der Sterblichkeit gebracht.
Wie gesagt, neuere Studien zeigen ein deutlich positiveres Bild.
Und Du hast ganz ganz sicher keine ausgeprägte DCM.
Das sieht auch Deine Ärztin so, denn sonst hättest Du jetzt eine andere Medikamentation.
Die EF ist als Parameter leider nicht sonderlich Aussagekräftig, stellt aber meistens den einzigen Bezugswert da den man wirklich hat. Mit 48% bist Du leicht unterhalb von Werten die durchausgehend als normal durchgehen (ab ca. 55%). Die Messung ist auch nicht sonderlich genau. Warte mal das nächste Echo ab und Du wirst sehen wie sich dieser Wert verändert.
Natürlich weiß ich nichts über Dich und Deine Erkrankung, aber alle obigen Werte sind nicht so das Du Panik haben müsstest. Damit kann man ein ganz normales Alter erreichen!