Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Evelyn

ist interessiert

  • »Evelyn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. März 2017, 23:21

Herzliche Grüße aus Bayern

Hallo Ihr Lieben,

ich fall gleich mit der Tür ins Haus: Panik Verzweiflung!
Ich hab vor 3 Tagen nach einer Streßechokardiographie erfahren, dass ich eine leichtgradige diastolische Herzinsuffizienz habe.
Bisher habe ich nur Probleme bei Belastung, Treppensteigen, Heben, Bergangehen, etc.
Es hat sich im Laufe der Zeit schon verschlimmert, aber so kann ich noch gut damit leben.
Seit 8 Jahren hab ich diese Atemnot, aber es hieß immer, das käme von den Betablockern gegen den hohen Blutdruck.
Lieblingssatz meines Internisten: Man könne nicht den Motor drosseln und gleichzeitig volle Leistung erwarten.
Hat er es nicht gewußt, oder wollte er mich schonen? Ich war es, die auf der Herzuntersuchung bestand.

Nachdem
ich mich im Internet drüber informiert habe ist für mich eine Welt zusammengebrochen, könnte nur noch in der Ecke sitzen und heulen.
Hab bisher nur den Befund gelesen - die nächsten Tage gehe ich zu meinem Internisten.
Bin 61, lebe allein und dachte, jetzt ginge mein Leben bald endlich mal los und würde endlich schön (war bisher nicht immer so doll) ... und jetzt das.


Kann überhaupt nichts mehr richtig einschätzen und fühle mich wie eine gekochte Fliege. Meine Zukunft ist weg.
Dann bin ich wieder voller Kampfgeist:
Ich werde meinen Lebensstil ändern, Sport machen, gesunde Ernährung, Stress abbauen - und alles wird "gut genug" werden?
Einerseits liest man von den erschreckenden Prognosen, andererseits von Leuten denen Sport angeblich geholfen hat.
Dann wieder blinde Panik - wie schnell wird es wohl gehen?

Bitte
entschuldigt, wenn ich ich hier so rumheule, ich bin einfach so durcheinander.
Hab mich soeben angemeldet und hab noch kaum
reingeschaut ins Forum, aber gesehen, dass es Leute gibt, denen es viel
schlimmer geht als mir und oft seid ihr auch noch so jung dazu.

Ich hoffe, dass ich hier wieder etwas Mut finden werde und vielleicht auch später dem ein oder anderen was zurückgeben kann auch wenn ich mir das im Moment überhaupt nicht vorstellen kann.

Ich wünsche euch allen alles, alles Gute und viel Kraft
mit vielen lieben Grüßen
Evelyn

Evelyn

ist interessiert

  • »Evelyn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. März 2017, 13:04

Juhuu, juhuu, juhuu!

War bei meinem Kardiologen, der mir den Befund erklärt hat.
Er hat geschimpft, der Arzt vom Streßecho sei ein bekannter "Angstmacher" - und im Befund steht, dass ich lediglich eine leichtgradig eingeschränkte diastolische Funktion habe. Wände und Pumpfunktion normal.

Das könne man zwar nicht mehr umkehren, aber zumindest durch gute Medikamenteinstellung und herzgesunde Lebensweise dazu beitragen, dass es sich nicht so schnell verschlimmere.

Mann bin ich froh!
Puh! War ein ordentlicher Schuß vor den Bug - nun will ich die "herzgesunde Lebensweise" aber wirklich diszipliniert betreiben.

Erleichterte Grüße und alles Liebe und Gute euch allen -
werde immer wieder mal vorbeigucken ...

von Evelyn
:thumbsup:

Evelyn

ist interessiert

  • »Evelyn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. März 2017, 09:00

Hallo Carina,
du hast Post zu deinem Weiher...

Viele liebe Grüße
Evelyn
:)

Cello

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 187

Wohnort: bei Schwerin

Beruf: Rentner, früher Informatik

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. März 2017, 00:38

... hee das klingt SUPER! Also ähnlich wie bei mir - lass Dir bloß keine Angst machen. Mir gaben die aus der Helios nur noch ein Jahr zum Leben - jetzt bin ich bereits im 6. Jahr, dank meiner genialen Kardiologin!

Obwohl mir jetzt im Frühjahr stetig die Luft wegbleibt - ohne das eine Allergie festgestellt wurde. Liegt wohl an der Umwelt - Gifte - Energiewellen - null Ahnung. Im Haus habe ich kein Problem, doch wenn es nach draußen geht... komme ich mir vor wie vor dem Erstickungstod.

Lieben Gruß und - Du schaffst auch das! - von Carina

Evelyn

ist interessiert

  • »Evelyn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. März 2017, 21:14

Danke für deine lieben Worte Carina,

jawoll wir schaffen das und noch viel mehr!

Bei mir sollen noch Lunge und Speiseröhre/Magen untersucht werden, wegen der Atemnot - Bäh.
Ich hoffe sehr, dass dann dabei herauskommt, es sind einfach wirklich nur Nebenwirkungen der Blutdrucktabletten und der Fibrate.
Ich spüre bei vielen Medikamente stärkere Nebenwirkungen. Wir testen eh schon seit Jahren rum...

Aufgebaute Grüße
Evelyn
<span=&quot;)" no-repeat scroll 3px 50% / 14px 14px; position: absolute; opacity: 1; z-index: 8675309; display: none; cursor: pointer; border: medium none;">Merken

Ähnliche Themen