Sie sind nicht angemeldet.

Cerbarus1989

Anfänger

  • »Cerbarus1989« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. Februar 2016, 22:30

Schock Therapie trotz regelmäßigem Herzschlag?

Ich hatte Anfang Februar das erste mal Vorhof flimmern, es wurde dann mit beta blocken nach etwas mehr als 5h von alleine wieder besser.
Nun liege ich seit heute wieder im kh wieder mit Vorhof flimmern, nun hat man mir wieder beta blocker gegeben und wieder ist nach kurzer Zeit als wieder gut.

Nun soll ich morgen eine elektro Schock Therapie bekommen.
Habe davor aber deutlich angst und wollte mich erkundigen ob es den notwendig ist.
Ich hoffe auf baldige Antwort

Wolle

Moderator

Beiträge: 498

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Februar 2016, 09:18

Moin,

herzlich willkommen hier.
Nun liege ich seit heute wieder im kh wieder mit Vorhof flimmern, nun hat man mir wieder beta blocker gegeben und wieder ist nach kurzer Zeit als wieder gut.
Nun soll ich morgen eine elektro Schock Therapie bekommen. Habe davor aber deutlich angst und wollte mich erkundigen ob es den notwendig ist.

Das macht man eigentlich nur bei akuten Rhythmusstörungen, sonst ist es sinnlos.
Der Elektroschock soll ja das Herz wieder in den richtigen Rhythmus versetzen.
Frag' doch mal, warum die das machen wollen und was sie sich davon versprechen.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Cerbarus1989

Anfänger

  • »Cerbarus1989« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Februar 2016, 10:37

Danke für die Antwort
Habe mit dem Ärzten gesprochen und nun schreint es nicht mehr nötig zu sein. ..

Wolle

Moderator

Beiträge: 498

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Februar 2016, 14:19

Moin,
Danke für die Antwort
Habe mit dem Ärzten gesprochen und nun schreint es nicht mehr nötig zu sein. ..
:D
Es hilft, viel mit den Ärzten zu reden. Frage sie Löcher in den Bauch, solange, bis Du alles wirklich verstanden hast. Sie sind verpflichtet, Dich umfassend aufzuklären.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

agloco

Administrator

Beiträge: 1 353

Wohnort: Im Exil nahe Polens

Beruf: selbstständig

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Februar 2016, 11:53

Ja das stimmt Wolle :)

Warum hast du dieses Vorhofflimmern denn überhaupt?
Kenne das selbst, wenn ich eine unbemerkte Panikattacke bekomme. Beim letzen Mal auch etwa 6 Stunden-so muss es sich in der Hölle anfühlen.

Wäre interessant, wenn du etwas mehr über dich erzählen würdest.

Grüße
Alex
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 50% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

Ähnliche Themen