Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Cello

kann nicht mehr ohne Board

  • »Cello« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Wohnort: bei Schwerin

Beruf: Rentner, früher Informatik

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. Oktober 2015, 14:58

Ich will selbst über mein Leben bestimmen dürfen!

http://www.focus.de/politik/deutschland/…id_5051843.html
Wenn jemand, wie ich, unheilbar schwer Krank ist. Ich möchte das Recht besitzen selbst über mich zu bestimmen! Weder will ich dahin vegetieren, noch meiner Familie zur Last fallen!
Focus: 30.10.2015
In der Debatte um die Sterbehilfe hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel festgelegt: Die CDU-Vorsitzende will für den Antrag stimmen, der „geschäftsmäßige Sterbehilfe“ unter Strafe stellt. Stattdessen soll die Palliativmedizin gestärkt werden.
Wie FOCUS aus Unionskreisen erfuhr, möchte Merkel am Dienstag formal den Antrag unterschreiben. Sie unterstützt damit den Vorstoß, den die Abgeordneten Michael Brand (CDU) und Kerstin Griese (SPD) federführend vorbereitet haben.
Unter geschäftsmäßiger Suizidbeihilfe verstehen sie die wiederholte Sterbehilfe. Der Antrag richtet sich vor allem gegen Sterbehilfevereinigungen. Die Unterzeichner wollen zugleich wollen die Palliativmedizin stärken.
Hilfe bei der Selbsttötung soll – wie bisher – erlaubt sein, wenn nahestehende Personen sie leisten.
Mehrheit der Deutschen für Sterbehilfe
Die Deutschen plädieren hingegen mehrheitlich dafür, dass ein Arzt aktive Sterbehilfe leisten darf. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid für das den FOCUS. Demnach sind 74 Prozent der Deutschen dafür, dass ein Arzt bei tödlichen Krankheiten Sterbehilfe leisten darf. 20 Prozent der Befragten lehnen das ab.

Kaeltar

angehendes Mitglied

Beiträge: 52

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

2

Samstag, 31. Oktober 2015, 18:37

Ich finde diese Bevormundung schlimm - jeder sollte selber entscheiden dürfen, wann das Maß voll ist.

Kontrovers wird ja diskutiert, ob schwer kranke Menschen sich durch die Möglichkeit der Sterbehilfe dann auch dazu genötigt fühlen, diesen Schritt zu gehen - ich kann zwar nur für meinen Fall sprechen, aber meine Familie ist im Gegenteil dafür das man weiter macht. Aber da gibt es bestimmt auch das Gegenteil. Aber die Entscheidung trifft man letztlich selber, bzw. sollte es dürfen.

Wolle

Moderator

Beiträge: 517

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Samstag, 31. Oktober 2015, 18:43

Diese Vereinigunfen sind mir auch höchst suspekt, aber dass eine Arzt es nicht dürfen soll, isch schon haarig...
Man könnte für Ärzte ja ähnliche Kriterien festlegen wie bei der Feststellung des Todes bei Organspendern.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Konari

ist interessiert

Beiträge: 12

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. November 2015, 14:43

Jeder sollte wirklich selber entscheiden