Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Wolle

Moderator

  • »Wolle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 498

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

11

Montag, 4. Mai 2015, 09:31

Zitat

Warum das denn?
Das wurde mit in der HTX Ambulanz so gesagt. Keine frischen Kräuter nehmen und getrocknete Kräuter immer aufkochen. Wegen Schimmelgefahr.


Ach, ich vergaß, Ihr seit im UKE in Behandlung. Da gehört es zur Show, die Patienten in Panik zu versetzen.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Cello

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 195

Wohnort: bei Schwerin

Beruf: Rentner, früher Informatik

  • Nachricht senden

12

Montag, 4. Mai 2015, 09:40

Stimmt, das haben die mir in der HTX-Berlin auch gesagt. Hast Du denn ein Spenderherz Ganz_Gelassen?

Wolle

Moderator

  • »Wolle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 498

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

13

Montag, 4. Mai 2015, 13:50

Hast Du denn ein Spenderherz Ganz_Gelassen?


Sie nicht, aber ihre Tochter.

Obli:

Broccoli-Auflauf



ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN


250 g Brokkoli

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

25 g Butter

50 g Mehl

250 ml Milch

Salz

Pfeffer 

Muskat

125 g Mozzarella

50 g Parmesan



Brokkoli in Röschen teilen, Stiel schälen und klein schneiden und beides 2 – 3 Min. in Salzwasser sehr bissfest garen.
Zwiebel und Knoblauchzehe hacken und in einem Topf in der Butter glasig dünsten. Mehl zufügen und unter Rühren 1 Min. bei kleiner Hitze anschwitzen.
Nach und nach die Milch unterrühren und 5 Min. unter Rühren köcheln lassen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Den Brokkoli in eine ofenfeste Form füllen. Sauce darübergießen. Mozzarella zerkleinern und darauf verteilen, geriebenen Parmesan aufstreuen.
5. Im Ofen bei 180° in 25 – 30 Min. überbacken.


Variation: 150 g Lachsfilet zerpflücken und mit der Soße in die Form geben.



ZUBEREITUNGSZEIT: 
ca. 50 Min.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Wolle

Moderator

  • »Wolle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 498

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

14

Montag, 4. Mai 2015, 21:49

Zitat

Warum das denn?
Das wurde mit in der HTX Ambulanz so gesagt. Keine frischen Kräuter nehmen und getrocknete Kräuter immer aufkochen. Wegen Schimmelgefahr.


Habe noch einmal nachgelesen. Die haben wirklich keine Ahnung. Schimmel lässt sich durch kochen nicht bekämpfen...




Obli:


Wraps mit Salat, Kürbis und Feta oder Avocadocreme


Zutaten (4 Personen):
1 kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 600 g)
2 El Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
30 g Tomaten, getrocknet, in Kräutermarinade eingelegt
100 g Feta
120 g Frischkäse
8 Weizen-Tortilla-Fladen
100 g Salatblätter (Eisberg, Rauke o.Ä.)
Für Milchallergiker oder Veganer:
Statt Käse eine Avocado und Zitronensaft

So wird’s gemacht:
Kürbis halbieren, entkernen und in dünne Spalten schneiden, Spalten halbieren oder dritteln. Auf geöltem Ofenblech ausbreiten und bei 200°C für ca. 15 Minuten in den Ofen
oder in der Pfanne braten, salzen und pfeffern.
Tomaten hacken.
Feta und Frischkäse verrühren, alternativ das Fleisch der Avocado mit etwas Salz und ca. 1 El Zitronensaft pürieren.
Salat und Tomatenstücke mischen.
Fladen in der Pfanne oder im Ofen kurz erwärmen, mit Fetamix oder Avocadocreme bestreichen, Salat und Kürbisstücke darauf verteilen und zu Wraps rollen.
Den Salat kann man noch beliebig verfeinern, z. B. mit Kalamata-Oliven.
Guten Appetit
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Cello

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 195

Wohnort: bei Schwerin

Beruf: Rentner, früher Informatik

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 10. Mai 2015, 16:09

Mach ich mal, klingt lecker....

Cello

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 195

Wohnort: bei Schwerin

Beruf: Rentner, früher Informatik

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 10. Mai 2015, 16:19

Kräuterbutter

Mein geheim Rezept für die schnelle Kräuterbutter, funktioniert natürlich auch mit Magarine.

Zutaten:
250 g weiche Butter
1 Tel. Löffel Selleriesalz
1 guten Eß. Löffel tiefkühl 8 Kräutermix - Knorr oder gibt es auch bei Aldi etc. Supermärkte
1 Zwiebel
5 Knoplauchzehen


Butter, Selleriesalz, Kräutermix in eine mittlere Schale geben. Zwiebel sehr klein --- sehr klein schneiden, ebenso die Knoblauchzehen. Diese dann in die Schale geben. Mit einer Gabel sorgsam vermischen.

--------- FERTIG----------


Lasst es euch munden! 8o

....lecker auch zum Gemüse anbraten....

Herzlos

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 173

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. Mai 2015, 18:34

Kleiner Tipp zur Knofibutter:

Knoblauchzehen klein hacken und dann mit etwas grobem Salz mit der Messerseite auf einem Brettchen zerreiben, dann unter die Butter rühren.... leeeeecker!! ;)
Die große Stärke der Narren ist es, dass sie keine Angst haben, Dummheiten zu sagen.
Jean Cocteau

agloco

Administrator

Beiträge: 1 353

Wohnort: Im Exil nahe Polens

Beruf: selbstständig

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. Juni 2015, 10:13

Seid ihr eigentlich eher die Schnell-und "leckerkocher" oder die "Kochsendungsseher" wonach man im Durchschnitt 28 Zutaten benötigt, die kein Mensch hat, um etwas nachzukochen? :D
Linksventrikuläre Herzinsuffiziens 2008 8% Ef und 2017 50% EF- Defiträger

Das Herzkrank-Board auf Facebook

Cello

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 195

Wohnort: bei Schwerin

Beruf: Rentner, früher Informatik

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. Juni 2015, 13:44

:sleeping:

Wolle

Moderator

  • »Wolle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 498

Wohnort: Hamburg

Beruf: Manager eines ökotrophologischen Kleinunternehmens

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 17. Juni 2015, 21:47

Seid ihr eigentlich eher die Schnell-und "leckerkocher" oder die "Kochsendungsseher" wonach man im Durchschnitt 28 Zutaten benötigt, die kein Mensch hat, um etwas nachzukochen? :D


Ich sehe mangels einer Dummbox keine Kochsendungen. Ich habe ein paar Kochbücher und wir übernehmen gerne mal Rezepte aus allen möglichen Zeitschriften. Ausserdem experimentiere ich selber gerne und wandle nach Belieben ab.

Ich möchte noch einmal daran erinnern, dass hier hauptsächlich Rezepte geschrieben werden sollen und zu viel Gelaber bitte zu vermeiden ist. Bitte möglichst keine Wortmeldung ohne Rezept.

angeregt durch die Brüllkiste (shoutbox) starte ich hier mal einen Thread, in dem jeder schöne Kochrezepte aufschreiben kann.
Es gab hier schon mal so etwas, aber da wurde leider fast nur gelabert und nur gefühlt jeder zehnte Beitrag war ein Kochrezept.
Mal sehen, ob das jetzt besser klappt.



Obli:


Huhn- und Schinken Pasta


Für zwei Personen

150g Fusili
1 El Olivenöl
1 kleine Zwiebel, grob gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
175g Hühnerbrustfilet, gewürfelt
50g mageren Speck, gewürfelt
50g Pilze, in Scheiben
290g passierte Tomaten mit Kräutern
2Tl. Rotwein (optional)
20g gehackte Petersilie
Parmesan
Vegetarier nehmen 250 g Halloumi statt Huhn und Schinken

Nudeln nach Anleitung kochen.

Öl in Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch 1 min. leicht anbraten. Huhn und Schinken zugeben (oder den gewürfelten Halloumi), weitere 2 - 3 min. Rundum anbraten.

Pilze dazu, passierte Tomaten einrühren. Abgedeckt 10 min. köcheln lassen.

Nudeln abgiessen, auf zwei angewärmte Teller verteilen. Huhn (oder Halloumi) obenauf geben. Petersilie darüber streuen und mit Parmesankäse servieren.
Grüße, Wolle

-------------------------
Meine Gesundheit ist mir zu wichtig, um sie den Ärzten zu überlassen.

Ähnliche Themen