Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

kimba

Anfänger

  • »kimba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. April 2014, 17:25

herzleistung von 20%

Hallo zusammen,
ich bin neu hier und immer noch total geschockt. Mein vater ist 62, und hat bis vor 2 wochen noch ein sehr anstrengendes leben geführt. Er war sehr agil und eigentlich immer auf achse, hat auch viel körperlich gearbeitet.es ging ihm schon längere zeit nicht gut aber er hat die symptome auf andere krankheiten geschoben. Nachdem er jetzt bei leichten anstrengungen keine luft mehr bekam haben wir ihn ins kh gebracht. Dort haben die untersuchungen ergeben dass er ein stark vergrössertes herz hat und nur noch eine herzleistung von 20%. Er ist jetzt wieder zuhause und wird mit medikamenten eingestellt. .soll in ca 5 wochen ggf einen defibrillator eingesetzt bekommen.es geht ihm aber sehr schlecht.er kann fast nur noch liegen und hat starke luftnot wenn er geht. Wir sind total verzweifelt.hat jemand hier erfahrungen mit einer solch geringen herzleistung? Dauert es ggf einfach ein wenig bis die Medikamente greifen? Wie lange kann man denn so.leben?? Ich hoffe jemand kann uns etwas sagen...danke im voraus

Pergakatze

Anfänger

Beiträge: 3

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. April 2014, 18:20

Hallo Kimba herzlich willkommen. Kann deine Angst durchaus nachvollziehen.Aber es kann ja sein das dein Papa gut auf die Medis reagiert.Ich 62 Jahre alt, wurde Ende Nov. 2013 ins KH eingeliefert, hatte Wasser in der Lunge und bekam kaum noch Luft. Meine Herzleistung betrug noch 28%. Dank der Medikamente war meine Herzleistung Ende Januar auf 40% gestiegen.
Wünsche deinem Papa alles Gute
LG Pergakatze

Cello

kann nicht mehr ohne Board

Beiträge: 195

Wohnort: bei Schwerin

Beruf: Rentner, früher Informatik

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. April 2014, 12:32

Hallo Kimba,

hoffe Dein Papa wird sich bald besser fühlen.

Ich wurde vor drei Jahren mit einer Herzleistung von 13 % entlassen. Allerdings bin ich 45 Jahre alt (aktuell). Mittlerweile liegt mein Wert zw. 35 - 40. Im Frühjahr habe ich jedes Jahr sehr große Atemnot. Ein vor zwei Jahren durchgeführter Allergietest hatte nichts ergeben. In diesem Jahr kämpfe ich sehr stark mit Atemnot und Hustenanfällen. Alles was blüht habe ich bereits aus dem Haus verbannt und achte auf eine nicht zu trockene Luft im Haus. Es hilft mir.

Von meinem Hausarzt habe ich folgende Inhalationsmittel bekommen:
Inuvair - nach Bedarf
Berodual - höchstens 2 mal täglich

Gute Besserung und trotz all der Umstände, ein gesegnetes Osterfest!

Carina

achim554@web.de

unregistriert

4

Montag, 22. September 2014, 15:42

Hallo ! mir geht es nicht besser! Habe im Herzetrum Leipzig eine Herklappe aur plaste bekommen da bekam ich wieter einweig Luft meer bei der nechsten Atemnot setze mir auch noch einnen Schrimacher Und einen Tevibilator aber ich bekomme auch nicht meer Luft! Binnaber schon 69 Mein letzer Herzecho waren es auch nur noch 28% suche auch hilfe! achim554@web.de

Dieter

angehendes Mitglied

Beiträge: 54

Wohnort: Düren NRW

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 15:06

Luftnot Berodual?

Von meinem Hausarzt habe ich folgende Inhalationsmittel bekommen:
Inuvair - nach Bedarf
Berodual - höchstens 2 mal täglich



Hallo ich habe auch Berudual und Viani für morgens und adends!

Warum nur höchstens zweimal am Tag ? ;(