Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-11 von insgesamt 11.

Samstag, 13. Januar 2018, 06:00

Forenbeitrag von: »Brigittchen«

Herzvorhofflimmern - Störung des Elektrolytehaushaltes welche Therapie oder Medikamente sind erforderlich

Er soll in ein Herzzentrum gehen Da kann man eventuell was gegen sein Vorhofflimmern machen. Zudem glaube ich, dass die Elektrolythverschiebung von der Kombination aus all den Medikamenten kommt. Ihm wird übel und er erbricht und das führt klar zu Mineralstoffverschiebungen. Zudem führen Entwässerungstabletten eventuell zu Verschiebungen. Was nimmt er den für einen Gerinnungshemmer. Ich nehme Xarelto wegen Vorhofflimmern und ich habe übrigens keinerlei Probleme mit irgendwelchen Verschiebungen t...

Freitag, 20. Oktober 2017, 22:30

Forenbeitrag von: »Brigittchen«

Durcheinander

Ich verstehe das auch nicht. Andere kämpfen ewig, um die Rente bewilligt zu bekommen trotz massiver Einschränkungen. Und du bist so jung und wie kommt es da zur Berentung, vor allem unbefristet.

Freitag, 20. Oktober 2017, 13:15

Forenbeitrag von: »Brigittchen«

Durcheinander

Eine leichte Klappen Insuffizienz muss auch nicht behandelt werden (haben viele). Sei froh, dass du einen so guten Blutdruck hast, ein hoher wäre gefährlich bezüglich Schlaganfall. Und Herzmedikamente nehmen zu müssen ist kein Spass, die haben oft heftige Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Schwindel usw. Wenn unabhängig voneinander mehrere Kardiologen sagen, es ist nicht behandlungsbedürftig, dann würde ich es glauben, sei froh!!! Ich hatte eine schwere Klappen Insuffizienz und ein Aortenaneurysma un...

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 16:28

Forenbeitrag von: »Brigittchen«

Herzklappenverkalkung...

Je länger du wartest umso irreversibler sind deine Herzschädigungen trotz OP. Ich habe auch eine Herzop mit einer Aortenklappenrekonstruktion und Ersatz der Aorta hinter mir und mir geht es sehr gut wieder. Du musst in Zusammenarbeit mit dem Kardiologen den richtigen Zeitpunkt finden. Wenn du erst massive Probleme hast, wird es danach oft nicht mehr ganz gut. Das Herz kompensiert sehr lange Probleme. Z

Dienstag, 11. Juli 2017, 22:26

Forenbeitrag von: »Brigittchen«

Aortenklappenstenose/-insuffizienz und ein paar Extras

Geh ins Herzklappen forum, da wurde das Thema schon öfters behandelt.

Dienstag, 11. Juli 2017, 15:03

Forenbeitrag von: »Brigittchen«

Ungeklärte Tachykardie, Betablocker?

Hallo, ich hatte bei hohem Ruhepuls, Schwindel, usw. Eine schwere Aortenklappeninsuffizienz. Diese hat erst ein Kardiologe nachgewiesen und kein Hausarzt oder sonst wer. Zum Nachweis eines Herzproblems solltest du in eine Herzklinik, die kennen sich damit aus und kennen auch seltenere Ursachen. Wenn ich mich nach meinem Hausarzt gerichtet hätte, wäre ich jetzt nicht mehr da. Und ach ja selbst unsere Wald- und Wiesen Krankenhaus hat meinen schweren Klappenfehler übersehen. Es ist also wirklick of...

Freitag, 9. Juni 2017, 16:42

Forenbeitrag von: »Brigittchen«

Kann ich selber bestimmen wer mich operieren soll....?

Die Klinik kannst du dir aussuchen. Je nachdem welche Klappe, welches OP Verfahren und ob Rekonstruktion oder mechanische oder biologische Klappe, eventuell noch Ersatz der Aorta, gibt es spezialisierte Kliniken und Ärzte dort. Schau auch nach den Fallzahlen. Bei mir wurde die Aortenklappe rekonstruiert und die Aortenwurzel und die Aorta Ascendens ersetzt in der Sana Herzchirurgie in Stuttgart.

Dienstag, 23. Mai 2017, 12:03

Forenbeitrag von: »Brigittchen«

Tachykardie - wie in den Griff kriegen?

Ich hatte auch eine offene Herzop, da hat der Herzschlag fast ein Jahr gebraucht um sich wieder zu normalisieren.

Montag, 23. Januar 2017, 13:52

Forenbeitrag von: »Brigittchen«

Sauerstoffsättigung

Verrenne wollte ich schreiben. So wie Du mit Deiner Krankheit umgehst, werden auch deine Kinder mit ihren Krankheiten umgehen. Also bleib so gelassen wie möglich

Montag, 23. Januar 2017, 13:50

Forenbeitrag von: »Brigittchen«

Sauerstoffsättigung

Naja, ich habe eine Herzop+ Aorten op hinter mir, da wusste im Vorfeld keiner, ob ich die überlebe bzw wie es mir danach geht. Ich bin auch Mutter zweier Kinder und daß war/ ist eine schwierige Zeit. Ich denke, als Mutter denkt man immer an die Kinder. Ich schau, dass ich Ihnen dass vermittel, was wirklich wichtig ist, so lange ich lebe und wir genießen das Zusammensein. Ich nehme mir die Zeit die ich aufgrund der Krankheit brauche, verendet mich aber nicht mehr in sinnloses Messen und Verrücktm...