Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 38.

Freitag, 2. Juni 2017, 02:17

Forenbeitrag von: »windhund1«

Myokarditis

Hallo! Das ist ein relativ unklarer Befund, der lediglich auf eine Myokarditis schließen lässt, sie aber weder bestätigt noch ausschließt. Das gute daran ist, dass es sich nicht um eine akute Myokarditis handelt, da es in diesem Fall wohl erkennbar gewesen wäre. Hatte mal einen ähnlichen MRT-Befund der mich auch ratlos zurückgelassen hat. Würde mich an deiner Stelle über eine längere Zeit schonen und dann wieder langsam ins Leben einsteigen... Hast du noch andere Beschwerden ? Grüße

Samstag, 18. März 2017, 00:35

Forenbeitrag von: »windhund1«

Herzrhythmusstörung + anhaltendes Druckgefühl im linken Brustbereich: Weiteres Vorgehen?

Nein, der Allgemeinmediziner macht i.d.R keine Ultraschalluntersuchung am Herzen. Ob das technisch möglich wäre weiß ich nicht, aber ich denke er ist nicht in der Lage das Herz so zu beurteilen wie ein Kardiologe. Aber welche Schädigung soll eingetreten sein oder an welche Krankheit denkst du ? Hast du noch andere Symptome oder in den letzten Wochen einen Infekt gehabt ? Ohne dich in die psychische Ecke stellen zu wollen, glaube ich, dass du dich zu sehr auf dein Herz fixierst... Das kann die ge...

Freitag, 17. März 2017, 21:14

Forenbeitrag von: »windhund1«

Herzrhythmusstörung + anhaltendes Druckgefühl im linken Brustbereich: Weiteres Vorgehen?

Hallo Frame, ist natürlich nicht einfach eine Ferndiagnose zu stellen, aber du leidest wahrscheinlich an sog. Extrasystolen (Herzstolperer), die in der Regel nicht gefährlich sind. Die Frage ist nun, wodurch diese ausgelöst werden und wieviele es am Tag sind. Der Kardiologe wird in seiner Praxis eine Ultraschalluntersuchung machen und eine 24-Std. EKG Untersuchung veranlassen. Erst dann kann man was genaues dazu sagen... Wenn noch andere Symptome hinzukommen sollten, kannst du auch jederzeit in ...

Montag, 13. März 2017, 17:52

Forenbeitrag von: »windhund1«

ungeklärtes Fieber

Hey Wintermute, schön, dass du schreibst. Haben ja schon an der ein oder anderen Stelle festgestellt, dass sich unser Verlauf in gewisser Weise ähnelt... Nein, Blut wurde mir bisher nicht abgenommen, allerdings beim letzten Rezidiv (oder wie man das auch immer nennen will) wurde mehrmals Blut abgenommen mit jeweils unaufälligen Befund. Im Nov. 2016 wurde das letzte Mal Blut abgenommen (1-2 tägige Fieberphase)... Der letzte Satz trifft es genau auf den Punkt, man weiß nicht ob man sich Sorgen mac...

Mittwoch, 8. März 2017, 21:54

Forenbeitrag von: »windhund1«

ungeklärtes Fieber

Hallo ihr Lieben, vielleicht hat der ein oder andere mal meinen Thread "Wahrscheinlichkeit Myokarditis" gelesen. Dort habe ich eine längere Zeit über den Verlauf meiner Myokarditis berichtet. 1 Nov. 2014 1 Woche Fieber mit Myokarditis Jan 2015 Ausheilung im MRT festgestellt Okt. 2015 1 Woche Fieber mit Herzbeschwerden, Befund unklar evtl. Rezidiv März 2016 Ausheilung im MRT festgestellt bzw. unaufälliges MRT mit ein paar Narben nun: Nov. 2016 1-2 Tage Fieber mit Herzbeschwerden EF bei 65% März 2...

Freitag, 18. November 2016, 22:50

Forenbeitrag von: »windhund1«

Myokarditis Umfrage

Hallo Wintermute, danke für die Umfrage, hab die Fragen auch schon ausgefüllt. Wie geht es dir inzwischen ?

Donnerstag, 17. November 2016, 23:02

Forenbeitrag von: »windhund1«

myokarditis: alles begann vor einem jahr...

Kann das was du beschreibst nur bestätigen. Zum einen hat man eine intensivere Wahrnehmung, zum anderen sind nach einer Myokarditis auch einfach mehr Empfindungen vorhanden... Wie äußern sich bei dir die Rückenschmerzen ?

Samstag, 1. Oktober 2016, 22:26

Forenbeitrag von: »windhund1«

Narbenbildung durch apikale Myokarditis

Hallo Sandra, ja, eine Herzmuskelentzündung verändert auch sehr viel mit der Psyche, weil du von einem Moment auf den anderen herzkrank bist. Ich kann dir nur sagen, dass wenn deine EF momentan so hoch ist du wahrscheinlich einen eher milden Verlauf mit vollständiger Heilung erwarten kannst. Eine Myokarditis erfordert immer sehr viel Zeit, bei mir waren es ca. 1 1/2 Jahre. Die Narben wurden bei mir an verschiedenen Stellen gefunden und sind punktartig/fleckförmig über das Herz verteilt. Allerdin...

Freitag, 30. September 2016, 12:35

Forenbeitrag von: »windhund1«

Narbenbildung durch apikale Myokarditis

Hallo Sandra, im MRT können die Radiologen entzündetes Gewebe von Narben unterscheiden. Je nach Ausprägung können Narben Folgen wie Extrasystolen auslösen und die Pumpfunktion einschränken. Mit wenigen Narben kann das Herz gut umgehen. Bei mir wurden ebenfalls welche festgestellt (wenn auch nur vereinzelt). Ich hatte monatelang vermehrt Extrasystolen, inzwischen habe ich deutlich weniger. Ehrlich gesagt merke ich sie gar nicht mehr. Du brauchst einfach sehr viel Geduld, aber eine Verbesserung is...

Montag, 5. September 2016, 00:12

Forenbeitrag von: »windhund1«

Neu hier: Hallo aus Duisburg, Diagnosen: apikale Myokarditis und weitere

Hallo Sandra! Also das mit der Schonung ist ein bisschen Auslegungssache... Manche Ärzte empfehlen strikte Bettruhe, andere sagen, dass Spaziergänge in Ordnung sind. Persönlich würde ich sagen, dass in den ersten Wochen so wenig Bewegung wie möglich angebracht ist. Eine Einschränkung der LV-Funktion ist bei einer Myokarditis normal, in den meisten Fällen erholt sich das Herz wieder. Eine LV ab 55 % wird dabei als normal angesehen - dein Wert ist also knapp drunter und nicht so dramatisch wie in ...

Mittwoch, 27. Juli 2016, 00:54

Forenbeitrag von: »windhund1«

Wahrscheinlichkeit Myokarditis

Es ist genau an der Stelle am Rücken wo das Herz sitzt. Und ich habe es auch erst seit der Myokarditis. Inzwischen ist es viel weniger geworden, trotzdem taucht es manchmal (vor allem beim gehen) auf...

Mittwoch, 27. Juli 2016, 00:52

Forenbeitrag von: »windhund1«

Myokarditis ?

Hallo Jack! Ein Kardio-MRT kann zwar eine Myokarditis nicht hundertprozentig ausschließen, aber dennoch wertvolle Hinweise liefern. Wurden bei dir noch andere Untersuchungen gemacht (z.B. Ultraschall, EKG, Blutuntersuchung) ? Hast du Extrasystolen ? Schonen heißt, dass du jede körperliche Anstrengung vermeiden sollst und falls du wirklich eine Myokarditis hast wäre das sehr ratsam. Das einzige was darauf hindeuten könnte wäre das Herzrasen, aber das ist alles sehr vage.

Sonntag, 3. Juli 2016, 23:54

Forenbeitrag von: »windhund1«

Herzmuskelentzündung - Herzschwäche - Morbus Bechterew - Asthma - 21 Jahre

Hallo Suse, oh man ist das heftig... Was für Untersuchungen hat denn dein Sohn bisher gehabt ? EKG, Ultraschall, MRT ?? Wenn ja, kannst du uns etwas über die Ergebnisse berichten ? Bei einer Herzschwäche ist immer die EF (Herzleistung) entscheidend. Dein Sohn muss auf jeden Fall Bettruhe einhalten, da es keine gezielte Therapie gegen eine Myokarditis außer Ruhe und evtl. unterstützend Betablocker gibt. Falls es sich wirklich um eine schwere Myokarditis und/oder Herzschwäche handelt, kann ich die...

Freitag, 6. Mai 2016, 23:07

Forenbeitrag von: »windhund1«

Wahrscheinlichkeit Myokarditis

Inzwischen sind ein paar Monate vergangen und mir geht es insgesamt wesentlich besser. Zwar gibt es Tage an denen ich Extrasystolen habe, aber die Atemnot und andere Beschwerden sind verschwunden. Lediglich ein Taubheitsgefühl im Rückenbereich tritt noch gelegentlich auf. Vor ein paar Wochen wurde ein MRT gemacht. Ergebnis: 61% EF, kein Hinweis auf eine Myokarditis, vereinzelt Narben. Ich mache gerade ein Praktikum, in dem ich auch körperlich gefordert werde (z.B. Treppensteigen bis ins 7.OG). A...

Samstag, 20. Februar 2016, 02:07

Forenbeitrag von: »windhund1«

AV-Knoten-Reentry-Tachykardie mit Ablation und Trikuspidalklappeninsuffizienz

Hallo Nia, ich habe auch eine minimale Trikuspidalklappeninsuffizienz / oder Reflux und habe darauf mal meinen Kardiologen angesprochen. Er meinte sowas kommt öfters mal vor, ist nicht behandlungsbedürftig und harmlos. Mach dir also keine Sorgen - das wird bei dir nicht anders sein. Aber ich würde es das nächste Mal nochmal beim Arzt ansprechen.

Dienstag, 16. Februar 2016, 12:00

Forenbeitrag von: »windhund1«

Unsichtbarer Herzmuskelschaden mit aber spürbaren Folgen

Hallo Marianne! Hast du denn eine Ultraschalluntersuchung durchführen lassen und wenn ja wie hoch war die Pumpleistung (EF) ? Deine Symptome hören sich schon irgendwie nach einer Herzschwäche oder akuten Myokarditis an, allerdings kann man das relativ einfach mit einer Ultraschalluntersuchung feststellen... Einen eventuellen Herzschaden (Narben) kann man im MRT feststellen. Du solltest auf jeden Fall zu einem Kardiologen und das ablären! (Du warst in einer radiologischen Zentrum - was für Unters...

Sonntag, 7. Februar 2016, 17:12

Forenbeitrag von: »windhund1«

Mehrfache Myokarditis stellt Mediziner vor Rätsel

Nein, natürlich ist es nicht befriedigend keine direkte Diagnose zu haben. Vielleicht hätte ich in Berlin auf eine Biopsie bestehen müssen und wäre jetzt weiter, aber in dem Moment war ich einfach froh, dass es nach Ansicht des Oberarzt nicht nötig sei und ich nach ein paar Wochen Schonung wieder fit bin. Bis jetzt ist es ja auch so, allerdings habe ich auch heute noch oft Druck auf der Brust und die Angst vor einer erneuten/nicht abgeklungenen Erkrankung ist natürlich immer noch da. Bei der zwe...

Sonntag, 7. Februar 2016, 14:40

Forenbeitrag von: »windhund1«

Mehrfache Myokarditis stellt Mediziner vor Rätsel

Um eine Myokarditis zweifelsfrei diagnostizieren zu können ist natürlich eine Biopsie notwendig. Allerdings hat dieser kleine Eingriff auch gewisse Risiken, weswegen in der Regel bei guter Herzleistung eine Diagnose durch eine MRT-Untersuchung stattfindet. Bei mir hat man da deutliche Zeichens eines Myokardödems gesehen, weshalb eine Myokarditis (auch aufgrund des vorangegangen Fiebers; erhöhtes Troponin) mehr als wahrscheinlich war. Ich habe damals eine Katheteruntersuchung abgelehnt, weil alle...

Samstag, 6. Februar 2016, 13:40

Forenbeitrag von: »windhund1«

Mehrfache Myokarditis stellt Mediziner vor Rätsel

Hallo Kardio, hatte bisher 2 Herzmuskelentzündungen. Bei mir ist bis heute nicht klar ob es ein Rezidiv oder die "alte" Entzündung war. In Berlin sollte eine Biopsie durchgeführt werden, allerdings ist aufgrund der guten Herzleistung nichts passiert. Eine weiterführende Therapie wird in der Regel nur bei Patienten mit geringer Herzleistung in Betracht gezogen. Guck mal meine Beiträge bezüglich Berlin Charite durch, habe einen relativ ausführlichen Erfahrungsbericht geschrieben. Kannst mir gerne ...

Freitag, 15. Januar 2016, 17:34

Forenbeitrag von: »windhund1«

Perimyokarditis. Wie lange Schmerzen?

Hallo Karo! Mir geht es ähnlich... Habe vereinzelt noch Schmerzen, Druck auf der Brust und Extrasystolen (ca. 850 in 18 std.). Ansonsten sind alle Untersuchen in Ordnung. Ein Kontroll-MRT ist geplant, habe allerdings noch keinen Termin.