Sie sind nicht angemeldet.

Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Achtung! Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 1 022 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Beitragsinformationen
Beitrag
Einstellungen

Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.

Smiley-Code wird in Ihrem Beitrag automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.

Sie können BBCodes zur Formatierung nutzen, sofern diese Option aktiviert ist.

Die letzten 10 Beiträge

16

Dienstag, 29. Dezember 2015, 19:05

Von Konari

Das sind aber viele Tipps. Hast du was gefunden ?

15

Freitag, 27. Februar 2015, 03:51

Von Cello

.... alter Beitrag

14

Donnerstag, 26. Februar 2015, 09:33

Von Wolle

Moin,
Mein Vater hat mal an einer teilgenommen. Er dachte es wäre zur Erholung gedacht....aber weit gefehlt----Es war wie beim Militär.....
Vielleicht war es ja beim Militär? Die Reha-Kliniken, die ich kenne, sind sehr gut und entspannt.

13

Mittwoch, 25. Februar 2015, 08:20

Von Richter2012

Mein Vater hat mal an einer teilgenommen. Er dachte es wäre zur Erholung gedacht....aber weit gefehlt----Es war wie beim Militär.....

12

Samstag, 7. September 2013, 17:31

Von Wolle

Moin,
aaach ich vergaß...einen GdB 50 habe ich inzwischen auch ....das ging super schnell nach Antragstellung nützt nur nicht viel...
Immerhin kannst du ab 50% einen Schwerbehinderten-Pauschbetrag von der Steuer absetzen.

11

Samstag, 7. September 2013, 00:45

Von luise1

aaach ich vergaß...einen GdB 50 habe ich inzwischen auch ....das ging super schnell nach Antragstellung nützt nur nicht viel...

10

Samstag, 7. September 2013, 00:42

Von luise1

Reha und GdB

Hallo Leute, so nun war ich endlich drei Wochen in der Reha in Bad Driburg...kennt die Welt nicht...nach fünf Tagen ohne groß getestet und untersucht zu sein meinte die Chefärztin ohne ersichtlichen Grund die reha mal von vorn herein eine Woche zu verlängern...

Mal abgesehen davon das ich längst weiß das eine Besserung nie mehr sein wird, wollten sie mir dort weiß machen das eine ortopädische Sportgruppe und ein 1km Spaziergang und Biofedback(15min Entspannung) meinen Zustand stabilisiere.Ich durfte zweimal in der Woche am Bewegungsbad teinehmen und habe ca. sechs Vorträge gehört. In der zweiten Woche wurde mir dann das Schwimmen untersagt weil ich ertrinken könnte. Die einzige messbare und gemessene Belastung war das LZEKG und das Fahrradergometer.

Naja, nun habe ich außerdem viel weniger Geld bekommen als das Kankengeld, weiß das ich nicht mehr arbeiten kann in meinem Beruf und

habe eigentlich keine neuen Erkenntnisse .

Diese Klinik würde ich nur ganz bedingt weiterempfehlen.Es gab keine Kontrolle der Auflagen...nicht Rauchen, keinen Alkohol und keine Sanktionen bei Nichteinhaltung, der Aschenbecher stand direkt vor dem Klinikeingangm man musste immer durch den Nebel der Raucher ins Freie.... Luise1

9

Freitag, 22. Februar 2013, 08:38

Von UllaWe

Hallo, ich schließ mich mal hier an.

Im März werde ich meine TASH- OP haben und danach würde ich gerne relativ fix in die Reha fahren.

Meine Hausärztin sieht das auch so und hätte auch den Antrag mit mir schon gemacht, der Sozialdienst in der Klinik meinte aber, es wäre besser und schneller, wenn sie den Antrag stellen.
Ich hoffe nur, dass das alles so klappt denn ich will unbedingt auf die Mettnau- man darf doch eine Wunschklinik angeben, oder?

Und weiß jemand von euch, ob man direkt nach dem stationären Aufenthalt in die Reha geht?

Na, hoffentlich funzt das so! Wer hat denn da Erfahrungen? Und wer kennt die Mettnau?

8

Dienstag, 19. Februar 2013, 16:18

Von Jule84

Reha

Hallo Luise,
dann will ich auch nochmal meinen Senf dazu geben ;) . Ich habe meine Reha in einem ambulanten Herzhaus gemacht (also mit Übernachtung zu hause). Angedacht waren 3 Wochen, sie wurde aber noch um eine weitere Woche verlängert. In der Regel zahlt dafür die Rentenversicherung (da du ja noch im Berufsleben stehst). Soweit ich weiß zahlt nur bei Rentnern und bei Leuten, die von der gesetzlichen Rentenversicherung befreit sind z.B. berufsbedingt in ein Versorgungswerk einzahlen (Ärzte, Tierärzte,...) die Krankenkasse, so auch in meinem Fall. Beantragt wurde dies allerdings noch in Krankenhaus von einer Sozialarbeiterin. Welche Reha konnte ich mir allerdings vorher aussuchen. Wurde auch super schnell bewilligt. Haben auf jeden Fall alle Interesse dran, dich wieder arbeitsfähig zu bekommen! Im Anschluss an die Reha hast du in aller Regel noch ein Recht auf eine Anschluss-Reha-Maßnahme (z.B. IRENA), wenn du von der Rentenversicherung bezahlt wirst. Da kannst du einmal wöchentlich mit einer geringen Zuzahlung noch Reha-Sport machen (ich glaube ein Jahr oder so). Ich kann das definitiv nur empfehlen! Allein traut man sich halt nicht so mit Sport. Außerdem ist es häufig eine Frage der Motivation :rolleyes: . Also, alles Gute!

7

Dienstag, 12. Februar 2013, 09:56

Von luise1

Reha

erstmal danke für euere Beiträge...ja ich habe eine Rechtschutzversicherung, keinen Betriebsrat,ich muss schauen wie es weiter geht...der SoVD wird mir sicher weiter Infos geben können, dort bin ich erstmal beigetreten

lg Luise1