Sie sind nicht angemeldet.

Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Achtung! Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 426 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Beitragsinformationen
Beitrag
Einstellungen

Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.

Smiley-Code wird in Ihrem Beitrag automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.

Sie können BBCodes zur Formatierung nutzen, sofern diese Option aktiviert ist.

Der erste Beitrag

1

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 10:43

Von Joel_87

HOCM Tash oder Medikamentöse Therapie

Hallo zusammen,


bin der Joel und neu hier und brauche Tipps.


Mein Vater (40 Jahren) ist an der HOCM (1998) gestorben und ich habe
es geerbt.


Hatte nie Probleme gehabt aber seit letztem Jahr ist es
ausgebrochen und verdickt 23mm.


Verapamil vertrage ich nicht und erhalte Bisoprlol 7,5mg.


Meine Fragen sind:


Wer hatte eine TASH?


Wer hatte eine OP? (Wo habt Ihr TASH oder die OP machen
lassen)


Muss ein ICD implantiert werden?


Wie Kann man sein Lebensstil ändern das es besser wird, wie
Nahrungsmittel, Sport usw.


Wer kann mir Tipps geben?
VG Joel :)